Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Wer hilft Dresdner Wohnungslosen bei extremer Hitze?
Dresden Lokales

Wer hilft Dresdner Wohnungslosen bei extremer Hitze?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 30.07.2020
Auch Wohnungslose benötigen Schutz vor der prallen Sonne. Quelle: Robert Michael/dpa
Anzeige
Dresden

Die Landeshauptstadt weist darauf hin, dass besonders wohnungslose Menschen an heißen Tagen Hilfsbereitschaft und Rücksichtnahme benötigen. Wer eine hilflose Person in der prallen Sonne bemerkt, sollte sie ansprechen und fragen, ob sie Hilfe braucht, und im Zweifel den Rettungsdienst unter der Rufnummer 112 alarmieren.

Auch die städtischen Einrichtungen für Obdachlose sind im Sommer einsatzbereit: Das Sozialamt verfügt über acht Wohnheime mit zusammen 322 Plätzen sowie 29 Gewährleistungswohnungen mit 66 Plätzen. In den gut temperierten Einrichtungen können sich die Bewohner auch tagsüber aufhalten. Sie haben die Möglichkeit, Tee zu trinken, zu duschen und Wäsche zu waschen.

Anzeige

Wer keinen Unterbringungsplatz in Anspruch nehmen möchte, findet Unterstützung beim Tagestreff „Schorsch“ des Diakonischen Werkes, Mohnstraße 43, im Begegnungscafé der Heilsarmee, Reicker Straße 89, und im Kontaktladen Neustadt des Vereins Treberhilfe, Albertstraße 32. Zudem gibt es im Stadtgebiet viele Stellen, an denen man sich kostenlos Trinkwasser abfüllen kann. Diese sind auf der städtischen Internetseite gelistet.

Von DNN