Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Weihnachtsbaum des Dresdner Striezelmarktes aufgestellt
Dresden Lokales Weihnachtsbaum des Dresdner Striezelmarktes aufgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 29.10.2016
Das Aufstellen des Baumes erforderte viel Fingerspitzengefühl. Quelle: Hauke Heuer
Dresden

Manche wollen es noch nicht wahr haben, aber spätestens seit Sonnabend lässt sich nicht mehr leugnen, dass Weihnachten vor der Tür steht. Der Weihnachtsbaum des 582. Dresdner Striezelmarktes wurde auf dem Altmarkt aufgestellt.

Die 22 Meter hohe und fünf Tonnen schwere Rotfichte stammt in diesem Jahr aus Pulsnitz. Mit 3229 von 7471 Stimmen konnte der 81 Jahre alte Baum in einer Wahl, bei der alle Dresdner aufgerufen waren ihre Stimme abzugeben, das Rennen für sich entscheiden.

In diesem Jahr verlief der Transport des Baumes weitestgehend problemlos. „Wir halten unseren Zeitplan ein. Lediglich auf der Königsbrücker Straße gab es aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens kleinere Verzögerungen“, sagte die Sprecherin der Stadtverwaltung Barbara Knifka.

Jetzt dauert es nur noch wenige Tage bis der Weihnachtsbaum in vollem Ornat glänzt. Wenn am Dienstag die Aufbauarbeiten für den Striezelmarkt beginnen, wird er mit einer 2900 Meter langen Lichterkette und einem 70 mal 70 Zentimeter großen Stern an der Spitze verziert. Der Striezelmarkt wird am 24. November eröffnet.

22 Meter hoch und fünf Tonnen schwer ist die Rotfichte, die in diesem Jahr Dresdens wichtigster Weihnachtsbaum ist.

Von DNN

Lokales In Bienerts Lusthöhle schlummern jetzt die Fledermäuse - Der Plauensche Grund steckt voller schützenswerter Raritäten

Ob Traugott Bienert (1813-1894) die Lusthöhle zum Vergnügen diverser Lust-Molche hinter seiner Villa errichten ließ, ist nicht bekannt. Den Dresdner Naturschützern ist hingegen bestens bekannt, dass die Fledermäuse die noch intakte Höhle als sicheres Quartier für sich entdeckt haben.

29.10.2016
Lokales Generationenwechsel im Schlosspark Dresden-Pillnitz - Gartenmeister geht in den Ruhestand

Wolfgang Friebel, Gartenmeister von Pillnitz, ist ein Gärtner von altem Schrot und Korn und hat einen hohen Bekanntheitsgrad. Jetzt – nach fast 17 Jahren in Pillnitz – geht Wolfgang Friebel in den Ruhestand. Er übergibt den Staffelstab an die nächste Generation. Sein Nachfolger ist der 47-jährige Gartenmeister Thomas Riedel.

29.10.2016

Rund 150 junge Menschen haben am Freitagabend die Kreuzung Louisen-/ Rothenburger/ Görlitzer Straße in der Neustadt besetzt. Kurz nach 20 Uhr wurde die im Volksmund „Assi-Eck“ genannte Kreuzung mit zahlreichen Möbelstücken und vor allem Menschen in Beschlag genommen.

29.10.2016