Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Weihnachtsbäume für den guten Zweck an der Haustür abholen lassen
Dresden Lokales Weihnachtsbäume für den guten Zweck an der Haustür abholen lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 27.12.2018
Mitglieder des Lions Club "New Century" und des Leo Club Dresden "August der Starke" sammelten bei ihrer ersten Weihnachtsbaum Abholaktion über 100 Nadelhölzer vor Haustüren der Spender ein. Anschließend brachten sie einen Teil der ausgedienten Weihnachtsbäume in den Zoo. Quelle: Tim Döke
Dresden

Das Weihnachtsfest ist vorbei und das neue Jahr steht kurz bevor. Da finden die wenigsten Menschen die Zeit, sich um ihren Weihnachtsbaum zu kümmern. Indes verliert das viel besungene Bäumchen seine Nadeln, und den einstigen Glanz.

Auch wenn die Stadt Dresden viele Sammelplätze für ausgedientes Grün eingerichtet hat, geht doch ein gewisser Aufwand damit einher, den Weihnachtsbaum am richtigen Ort zu entsorgen. Dagegen hört sich die gemeinnützige Abholaktion des Lions Club „New Century“ und des Leo Club Dresden „August der Starke“ doch geradezu verlockend an. Das Konzept der beiden Clubs, die sich der Unterstützung derer verschrieben haben, die sie wirklich nötig haben, ist simpel. Wer seinen Weihnachtsbaum direkt vor der Haustür abholen lassen möchte, spendet einen beliebigen Betrag über zehn Euro und unterstützt damit zu hundert Prozent gemeinnützige Projekte.

Zu hundert Prozent gemeinnützige Projekte unterstützen

Im Januar dieses Jahres fand die erste Weihnachtsbaum Abholaktion statt – und wurde prompt ein voller Erfolg. Die Clubs konnten dem Kinder- und Jugendbauernhof Nickern e.V. eine Spende von über 1000 Euro überreichen. Gordian Krahl, Mitglied des Lions Club „New Century“, ist mit Blick auf das Jahr 2019 ebenfalls guter Dinge. Rund 300 bis 400 Anmeldungen seien zu erwarten, so Krahl. Dass sich schon die ersten Dresdner Bürger registriert hätten, sei ein Indiz dafür. Denn bei der vergangenen Abholaktion meldeten sich erst kurz vor knapp die meisten Aktionsteilnehmer.

Die zwei Projekte, die von den Clubs dieses Jahr tatkräftig unterstützt werden, wurden aus verschiedenen Vorschlägen ausgewählt. Warum die Spenden sowohl dem Dresdner Zoo als auch dem MediClowns zugute kommen, erklärt Krahl auf DNN-Anfrage so: „Unsere Mitglieder konnten sich einfach nicht festlegen. Deshalb teilen wir das Ganze auf.“

Die Spenden kommen dem Dresdner Zoo und den MediClowns zugute

Grund zur Freude können die Seychellen-Riesenschildkröten haben. Die Aktion unterstützt mit einer Hälfte des Erlöses den Bau eines Winterhauses für die ältesten Zoobewohner. So können sie auch in den kälteren Monaten von den Besuchern bestaunt werden. Denn bisher wurden die tropischen Reptilien umquartiert, sobald die Temperaturen dauerhaft unter 25 Grad sanken. In diesem Bereich sind sie jedoch nicht zu sehen. Das soll sich durch ein Winterhaus mit großen Glasscheiben ändern. Zudem wird ein Teil der Weihnachtsbäume als Futter im Zoo verwertet.

Die andere Hälfte der Spendensumme geht an die MediClowns Dresden e.V., die den Krankenhausaufenthalt von Kindern unterhaltsamer gestalten. Unter dem Motto „Lachen ist gesund!“ tragen die Clowns dazu bei, etwas Unbeschwertheit in den tristen Krankenhausalltag zu bringen. Denn Ablenkung und Freude sind wichtige Faktoren für den Heilungsprozess und den Abbau von Ängsten bei kranken Kindern.

Der sogenannte Reinerlös, den der Lions Club „New Century“ und der Leo Club Dresden „August der Starke“ mit der Weihnachtsbaum Abholaktion erzielen, fließt gänzlich in beide Projekt. Somit tut man doppelt gut daran, seine Tanne oder Fichte bequem vor der Haustür abholen zu lassen.

Am 5. Januar findet die Abholaktion statt

Die Anmeldung findet auf der Website www.dresdner-weihnachtsbaum.de statt. Je nach Belieben wählt man dort für Sonnabend, 5.Januar 2019, ein Zeitfenster aus und gibt seine genaue Adresse an. Einschließlich bis zum 2.Januar 2019 ist die Anmeldung noch möglich. Zudem wird darum gebeten, die Weihnachtsbäume abzuschmücken.

Von MH

Werden künftig zwischen Frauenkirche und Semperoper auch Hochhäuser in den Dresdner Himmel ragen? Knapper Wohnraum bringt den Bau von hohen Wohnhäusern auf den Plan. Doch Dresdens Baubürgermeister will Grenzen setzen. Dazu findet eine öffentliche Podiumsdiskussion statt.

27.12.2018

Am 17. Dezember waren sechs Tiere aus dem Dresdner Weihnachts-Circus verschwunden. Erst nach einem Großeinsatz konnten alle wieder eingefangen werden. Ein Tier starb daraufhin. Zu dem kuriosen Vorfall hat ein Landtagsabgeordneter jetzt einige Fragen.

27.12.2018

Für eine Tänzerin ist es wohl die schlimmste Diagnose, die Sophie Hauenherm zu hören bekam: Lähmung. Für die 19-jährige Palucca-Schülerin aus Dresden jedoch kein Grund, aufzugeben. Sie hat sich aus dem Rollstuhl wieder auf die Bühne zurückgekämpft.

27.12.2018