Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Weder Zug noch S-Bahn halten am Bahnhof Dresden-Strehlen
Dresden Lokales Weder Zug noch S-Bahn halten am Bahnhof Dresden-Strehlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:26 11.02.2019
Noch führt ein schmaler Pfad durch die Baustelle zum S-Bahnhalt in Dresden-Strehlen. Quelle: Anja Schneider/Archiv
Dresden

Während der Winterferien vom 18. Februar bis zum 2. März wird der S-Bahn-Halt in Strehlen nicht bedient. Züge der S-Bahnlinien S1 und S2 sowie der Ski- und Wanderexpress halten dann nicht in Dresden-Strehlen, wie der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) informiert. Wer vom Hauptbahnhof Dresden nach Strehlen möchte, ist auf die Straßenbahnen und Busse der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) angewiesen.

Grund für die zweiwöchige Sperrung sind die fortschreitenden Arbeiten auf der Oskarstraße. Dort verlegen Arbeiter im Auftrag von Stadt und DVB eine neue Straßenbahntrasse zwischen Wasaplatz und Tiergartenstraße. Vor dem Bahnhof Strehlen entsteht im Zuge dieser Arbeiten eine barrierefreie Haltestelle für Straßenbahnen und Busse. „Vom 18. Februar bis 2. März wird direkt am Zugang zur Station gebaut, so dass S-Bahn-Fahrgäste in diesen zwei Wochen nicht zu den Bahnsteigen gelangen“, sagt Stephan Naue, der bei der Deutschen Bahn für den S-Bahnbetrieb in Dresden zuständig ist. „Die Sperrung des Bahnhofs erfolgt extra in den Winterferien, damit die Zahl der betroffenen Fahrgäste so gering wie möglich ist.“

Die S-Bahnen der Linien S 1 und S 2 sowie der Regional-Express von und nach Altenberg fahren während des Baus ohne Halt in Dresden-Strehlen durch. „Fahrgäste, die ein DB-Ticket haben, können als Alternative in dieser Zeit die Straßenbahnen und Busse der DVB zwischen den Haltestellen S-Bahnhof Strehlen, Wasaplatz sowie Caspar-David-Friedrich-Straße und dem Dresdner Hauptbahnhof nutzen“, sagt Martin Gawalek, Leiter Verkehrsmanagement und Marketing der DVB.

Informationen zu Fahrplan und Tarif gibt es im Internet unter www.vvo-online.de, www.dvb.de und www.bahn.de und an der InfoHotline des VVO unter 0351/ 852 65 55.

Von uh

Das Gerichtsverfahren um den elfminütigen Auftritt des Supermodells Naomi Campbell beim Semperopernball 2015 ist endgültig entschieden. Der Semperopernballverein bekam Recht.

11.02.2019

Das Dresdner Verwaltungsgericht hat sein Personal massiv aufgestockt und ist nun in das dringend benötigte Interimsgebäude im Innenhof des Fachgerichtszentrums gezogen. Damit hat das Personal nun genügend Platzt zum arbeiten, denn es liegen noch 4800 nicht erledigte Rechtssachen vor – über die Hälfte sind Asylverfahren.

11.02.2019

Die Landeshauptstadt Dresden will für rund 4,2 Millionen Euro zwei Verwaltungsgebäude auf Vordermann bringen. Im Kulturrathaus an der Königstraße in der Inneren Neustadt und im Rathaus Pieschen muss vor allem der Brandschutz verbessert werden. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich dieses Jahr beginnen.

11.02.2019