Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Was wird aus dem Leipziger Bahnhof? Ausstellung zeigt Studentenentwürfe
Dresden Lokales Was wird aus dem Leipziger Bahnhof? Ausstellung zeigt Studentenentwürfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
08:27 23.07.2019
Gegenstand vieler Pläne und Wünsche, aber noch ist nichts umgesetzt: Der Alte Leipziger Bahnhof in Dresden. Quelle: sl/Archiv
Anzeige
Dresden

Im Zentrum für Baukultur im Kulturpalast, Schloßstraße 2, ist ab Freitag eine Ausstellung zum Alten Leipziger Bahnhof zu sehen. In der Schau „Inspirationsort. Alter Leipziger Bahnhof Dresden – Was wäre, wenn...?“ zeigen Studenten der Technischen Universität (TU) Dresden ihre Ideen und Entwürfe für die innerstädtische Potenzialfläche.

Verschiedene Modelle, eine Bilderschau und ein Hörbeitrag veranschaulichen die Gedanken der angehenden Planer. Im Vordergrund ihrer Arbeit stand, welche räumlichen Situationen am Alten Leipziger Bahnhof durch die Anordnung von Grünflächen und Gebäuden geschaffen werden könnten.

Ein Rundgang über das Gelände

Eine kleine Dresdner Bürgerinitiative kämpft weiter beharrlich für ein Wohnviertel auf dem Gelände des Alten Leipziger Bahnhofs. Am Samstag gab es einen Rundgang über das Gelände, es kamen deutlich mehr Menschen als erwartet.

Das Güterbahnhofareal Alter Leipziger Bahnhof gilt mit seiner vielfältigen Geschichte als interessantes Bindeglied der Dresdner Innenstadt mit den angrenzenden Stadtteilen Neustadt und Pieschen. Auf dem Gelände und den angrenzenden Brachflächen biete sich die Chance, einen Ort mit besonderen Qualitäten als Wohnviertel mit wirtschaftlichen und kulturellen Funktionen zu initiieren, heißt es von der TU Dresden.

Lesen Sie auch:

Stadtbezirke Pieschen und Neustadt stimmen gegen Globus-Markt

 Wagenplatz-Bewohner wollen bei Entwicklung des Alten Leipziger Bahnhofs mitreden

Bürgerinitiative kämpft für Wohnungen am Alten Leipziger Bahnhof

Die Ausstellung „Inspirationsort. Alter Leipziger Bahnhof Dresden – Was wäre, wenn...?“ wird am Donnerstag um 18 Uhr, im Rahmen einer offenen Vernissage eröffnet. Bis Sonnabend, 17. August, sind die Schauräume immer dienstags bis samstags von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

https://www.zfbk.de/portfolio/inspirationsort-alter-leipziger-bahnhof-dresden/

Von DNN

Dresdner Unternehmer und der Gastro-Verband Dehoga Sachsen schauen sich in Vietnam nach Nachwuchs um. Der Grund dafür: hier finden sich immer weniger Fachkräfte. Vietnamesen gelten zudem als fleißig, bildungsorientiert und assimilationswillig und sie bezahlen sogar selbst für Schulungen und Flüge.

23.07.2019

1893 – und zwar am 8. September – erschien in Dresden zum ersten Mal die Tageszeitung „Neueste Nachrichten“. Nur wenig später wurde sie in „Dresdner Neueste Nachrichten“ umbenannt. Anlässlich des Jubiläums blicken wir auf die Geschichte Dresdens, Deutschlands und der Welt zurück. Heute widmen wir uns dem Jahr 2014.

23.07.2019

Das Marwa Elsherbiny Kultur- und Bildungszentrum möchte eine komplett neue Moschee bauen – das muss allerdings noch warten. Der Bauantrag ist aktuell nicht genehmigungsfähig.

24.07.2019