Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Wähler dürfen mitreden: Dresdner Linke stellt Programm ins Netz
Dresden Lokales Wähler dürfen mitreden: Dresdner Linke stellt Programm ins Netz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 12.04.2019
Archivbild Quelle: dpa
Dresden

In einem umfangreichen Beteiligungsprozess hatten die Mitglieder der Dresdner Linken ihre Ideen für die Kommunalwahl am 26. Mai zusammengetragen, erst am vergangenen Sonnabend war das Programm auf dem Stadtparteitag beschlossen worden. Jetzt haben die Linken ihr Programm im Internet veröffentlicht – und lassen dort auch ihre potenziellen Wähler mitreden.

Seit Freitagnachmittag kann das fast 300 Punkte umfassende Programm im Internet abgerufen werden. Dort können diejenigen, die feste Absichten he­gen, die Bewerber der Partei zu wählen, nach einer entsprechender Re­gis­trierung noch einmal für sie wichtige Themen und Forderungen priorisieren.

Die Linken halten unter anderem an ihrem Bekenntnis zum Sozialen Wohnungsbau und dem Städtischen Klinikum fest. Die Kultur soll ge­stärkt werden, beim Thema Verkehr will die Linke vor allem die Situation für Radfahrer und Fußgänger verbessern. Darüber hinaus finden sich in dem Papier auch sehr originelle Forderungen, wie etwa nach die Schaffung von FKK-Liegewiesen am Elbufer.

www.dielinke-dresden.de

Von seko

Die Installation einer Glas-Arche steht bis 18. April auf dem Neumarkt vor der Frauenkirche. Sie korrespondiert mit dem „Grünen Gewandhaus“, das OB Dirk Hilbert am Freitag einweiht.

12.04.2019

Es knistert im Faultiergehege des Dresdner Zoos. Nach mehr als drei Jahren wurde nun endlich ein passender Partner für das Faultierweibchen Marlies gefunden. Mit dem 20 Jahre jüngeren Männchen Atia aus Tschechien funkte es auf Anhieb.

12.04.2019

Woraus besteht mein Essen? Ist Zucker enthalten? Und überhaupt: Welche Nährstoffe sind drin? Die Dresdner Uni-Ausgründung „Senorics“ arbeitet an Hand-Scannern, die durch bloßes „Draufhalten“ erkennen, „was da drin ist.“ Die Technologie könnte unter anderem für Diabetiker interessant werden. Sie funktioniert aber nicht nur bei Nahrung.

12.04.2019