Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Von Postkarte bis zum edlen Tropfen: Geschäfte mit der Dresdner Waldschlößchenbrücke
Dresden Lokales Von Postkarte bis zum edlen Tropfen: Geschäfte mit der Dresdner Waldschlößchenbrücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:22 09.09.2015
Von Julia Vollmer
Quelle: dpa
Anzeige

Rund um die Eröffnung planen verschiede Veranstalter ein buntes Programm Der Dresdner Winzer Ralf Walter will zur Eröffnung eine Wein-Sonderedition anbieten. Er ließ 155 Flaschen Wein abfüllen, jede wird mit einem Etikett mit Jahreszahlen von 1859 bis 2013 beklebt. Ein augenzwinkernder Hinweis auf die lange Bauzeit der Brücke. Denn bereits vor 155 Jahren dachte man nach Angaben des Winzers das erste Mal über die Brücke nach.

Auf die Macht der Bilder verlässt sich der Freiberger Verlag „Edition Freiberg“. Gemeinsam mit der Bürgerinitiative „Pro Waldschlösschenbrücke“ gibt der Verlag eine Postkarte mit der einer Panoramaaufnahme Brücke heraus. Besucher der Eröffnung können die Postkarte für einen Euro kaufen und dann mit einem großen Beistempel versehen lassen. Komplettiert werden soll die Karte nach der Überquerung der Brücke mit einem weiteren Stempel, der kleinen Elbquerungsvignette. Im Rahmen des Brückenfestes sollen sich die „Stempelabschlagstationen“ auf beiden Seiten des Ufers der neuen Waldschlösschenbrücke zu finden sein. Philatelisten können sich auch selbstmitgebrachte Briefe oder Karten abstempeln lassen. Das kostet dann 50 Cent.

Anzeige

Am Samstagvormittag um 10 Uhr wird eine Sonderfahrt der Dresdner Dampfschifffahrt zur Eröffnung ablegen. Nach Angaben der Veranstalter steht ein Glas Sekt für jeden Passagier zur Feier der Einweihung bereit. Die Laufszene Dresden lädt am Samstag zum kostenlosen „Waldschlösschenbrückeneröffnungslauf". Um 20.15 Uhr treffen sich alle Läufer auf Altstädter Seite und laufen über die Brücke und den Elberadweg bevor sie schließlich wieder in der Altstadt landen.

[image:phpSKwEC220130816121054.jpg]Statt wie sonst am Freitag findet das Nachtskaten diesmal am Samstag statt. Die Sonderveranstaltung zur Brückeneröffnung startet am Brückenkopf Altstädter Seite (am Ende der Fetscherstraße), der Startschuss fällt 20 Uhr. Wer lieber radelt, statt skatet kommt am 28. August auf seine Kosten. Ab 18 Uhr lädt der Allgemeine Deutsche Fahrradclub zum Nachtradeln über die Brücke ein.

Julia Vollmer

Anzeige