Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Von Blütenkugeln und „Augenpflanzen“
Dresden Lokales Von Blütenkugeln und „Augenpflanzen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 28.04.2019
Pelargonie Flower Fairy® White Splash. Quelle: Catrin Steinbach
Anzeige
Dresden

„Na klar kann man auch ohne sie leben, aber nicht so fröhlich, oder?“, strahlt Antonia Feindura und weist in die Runde. Wir stehen in einem riesigen Gewächshaus, umgeben von knallbunt blühenden Pelargonien, Petunien und vielen anderen Beet- und Balkonpflanzen sowie über 100 verschiedenen Kräutersorten.

Bekannt vor allem für Pelargonienzüchtungen

Angelonia 'Angelos White' Quelle: Elsner PAC

Antonia Feindura ist Produktmanagerin und Mitinhaberin des Dresdner Familienunternehmens Elsner pac. Das ist vor allem bekannt für seine Pelargonienzüchtungen, hat sich aber ebenso mit der Züchtung von neuen Petunien-, Angelonien- und Impatienssorten (Fleißiges Lieschen) einen Namen gemacht. Seit neuestem steht zudem die Zucht von neuen, duftenden Topfnelkensorten im Fokus.

Anzeige

Immer mehr Kunden wollen pflegeleichte Pflanzen

Alleine die Vielfalt der Pelargoniensorten, die auf dem Markt ist, scheint unüberschaubar. Bleibt denn da überhaupt noch Arbeit für Züchter? „Selbstverständlich. Denn es geht es ja nicht nur um Blütenfarben und -formen. Es gibt so viele Eigenschaften, auf die züchterisch Einfluss genommen werden kann, um die Produktion zu optimieren, gleichmäßiges, kräftiges Wachstum und eine ausdauernde Blüte zu erreichen“, so die Ururenkelin von Wilhelm Elsner, dem Gründer des Gartenbaubetriebes.

Zudem seien kräftiges Wurzelwachstum, Toleranz gegenüber Hitze und Krankheiten wichtige Aspekte. „Außerdem legen immer mehr Kunden Wert auf pflegeleichte Pflanzen. Aufwändiges Ausputzen verblühter Blütenstände kommt für viele nicht in Frage“, weiß Antonia Feindura.

Interspezifische Pelargonien werden immer beliebter

Immer beliebter würden deshalb sogenannte interspezifische Pelargonien. „Dabei handelt es sich um Kreuzungen von stehenden und hängenden Pelargonien. Sie wachsen halbaufrecht und schön buschig, die Blüten müssen nicht mehr ausgeputzt werden.“

Antonia Feindura, Mitinhaberin und Produktmanagerin bei Elsner pac. Quelle: Catrin Steinbach

Immer wieder neue Farbkombinationen und -kontraste

Zum Kauf reizen sollen auch Pelargonien, die duften oder/und mit besonderer Farbzeichnung der Blüten wie bei der Flower-Fairy-Serie (sie haben eine auffällige andersfarbige Mitte, ein sogenanntes Auge) oder auch ungewöhnlichem Farbkontrast von Blättern und Blüten wie bei der Chocolate-Serie (schokoladenfarbiges Laub, kombiniert mit knalligen Blütenfarben wie Pink und Lachs).

Widerstandsfähigkeit gegen Mehltau bei Petunien ein Züchtungsziel

Petunie Happytonia Blue Improved. Vier Pflanzen bilden diesen Blütenball. Quelle: Elsner pac

Bei den Petunien hat Elsner pac die Serien „Happytoonia“ und „Prettytoonia“ auf den Markt gebracht. „Pretty“ soll mit leuchtenden Farben, Farbkombinationen und ungewöhnlicher Blütenzeichnung überzeugen, „Happy“ vor allem mit ihrem hängenden, dicht verzweigten Wuchs und ihrer hohen Widerstandsfähigkeit gegen Echten Mehltau die Balkonblumenfreunde glücklich machen.

„Viele Pelargonien haben Pollen“

Dass Pelargonien schlecht geredet werden, weil sie Bienen keine Nahrung bieten, ärgert Antonia Feindura. „Viele Pelargoniensorten haben durchaus Pollen. Man muss nur mal richtig hinsehen. Es stimmt, dass er für Honigbienen nicht interessant ist. Aber im Spätsommer, Herbst, wenn es nicht mehr so viele Blüten gibt, dann freuen sich Hummeln und andere Insekten“, hat sie beobachtet. „Außerdem kann man doch Pelargonien mit anderen Pflanzen kombinieren. Salbei zum Beispiel. Da tut man was für Insekten und für sich selbst, hat etwas, das über Monate Freude bringt.“

Rote Mitte, pinkfarbener Rand - eine knallige Farbkombi. Hier handelt es sich um eine neue Sorte, die noch getestet wird. Quelle: Catrin Steinbach

Stichwort Elsner PAC

Die Wurzeln des Gartenbauunternehmens Elsner pac, das am 1. Oktober dieses Jahres 130 Jahre besteht, liegen in Dresden-Tolkewitz. Dort wird auch heute noch ein Teil der Pflanzen produziert, befinden sich Züchtung und ein Diagnoselabor. „In dem testen wir für uns und andere Züchter Pflanzenmaterial auf Krankheiten, therapieren es und ziehen gesunde Mutterpflanzen – so genannte Elitepflanzen – heran“, erklärt Produktmanagerin und Mitinhaberin Antonia Feindura. „Früher haben wir unsere Elitepflanzen an Partner geliefert. Diese produzierten dann Stecklinge, verkauften diese an uns und andere Kunden.

Seit etwa zehn Jahren produzieren und verkaufen wir auch selbst Stecklinge. Sie kommen von Mutterpflanzenstandorten in Afrika, Portugal und Israel und gehen an Abnehmer in der ganzen Welt.“ Um Stecklinge in Deutschland heranzuziehen, sei der Energieaufwand zu hoch. „Denn die Mutterpflanzen brauchen genau dann viel Licht und Wärme, wenn es hier Winter ist, also kalt und dunkel.“

Seit 2002 hat Elsner pac zudem peu a peu einen Produktionsstandort in Thiendorf aufgebaut. Auf vier Hektar Gewächshausfläche wachsen Jungpflanzen und Halbfertigwaren (größere Pflanzen, die noch keine Blüten haben) heran. Kunden dafür gibt es in ganz Europa. Nur einen kleinen Teil der Produktion machen verkaufsfertige Beet- und Balkonpflanzen aus, die an Gärtnereien geliefert werden. Einen Verkauf für Verbraucher gibt’s nicht.

Allein 25 Millionen Jungpflanzen verkauft Elsner pac pro Jahr. Die Firmengruppe, die heute aus vier verschiedenen Gesellschaften besteht, beschäftigt nach eigenen Angaben 120 festangestellte Mitarbeiter in den verschiedenen Betrieben und dazu 45 Saisonarbeitskräfte.

Von Catrin Steinbach