Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales VVO-Entdeckertag: Hier können Familien am Freitag mit Bus und Bahn was erleben
Dresden Lokales VVO-Entdeckertag: Hier können Familien am Freitag mit Bus und Bahn was erleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 24.04.2019
Die Dresdner Schwebebahn kann ebenso wie die Standseilbahn am Entdeckertag ohne Aufpreis mit dem Familientagesticket genutzt werden. Quelle: Archiv/dpa
Anzeige
Dresden

Ein Ticket, viele Möglichkeiten: Der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) bietet an diesem Freitag einmal mehr die Möglichkeit, für kleines Geld die Region zu erkunden. Zum VVO-Entdeckertag kann eine gesamte Familie für neun Euro einen ganzen Tag lang mit den öf­fentlichen Verkehrsmitteln durch den gesamten Verbundraum fahren – und nebenher in vielen Einrichtungen oder Institutionen spannende Dinge erleben.

Ganz bewusst haben sich der Verkehrsverbund und die am Entdeckertag teilnehmenden Partner für den letzten Tag in der Osterwoche entschieden. „Der VVO-Entdeckertag ist ein Angebot für die Fa­milien, die in den Osterferien Urlaub zuhause machen“, sagt Gabriele Clauss, Marketingchefin beim Verkehrsverbund Oberelbe.

Anzeige

Wie schon in den Jahren zuvor gilt beim Entdeckertag eine Familientageskarte für eine Tarifzone zu je neun Euro für das gesamte Verbundgebiet – und bietet zugleich in verschiedenen Einrichtungen Ra­batte beim Eintritt und andere Vergünstigungen. Auf einer Tageskarte können zwei Erwachsene und bis zu vier Schüler jeweils im Alter un­ter 15 Jahre mitfahren.

Das Dresdner Verkehrsmuseum plant am Freitag beispielsweise ei­ne Rätselrallye in der Ausstellung „Dresden-Bagdad und zurück“ – an der Inhaber des Entdecker-Tickets kostenlos teilnehmen können. Einiges zu erleben gibt es auch bei den Dresdner Bergbahnen. Die können an diesem Tag mit der Tageskarte ohne Aufschläge genutzt werden. „Zusätzlich fahren die Fahrgäste, wenn sie das Ticket vorzeigen, auf den Schmalspurbahnen, bei der Stadtrundfahrt Meißen und auf der Kirnitzschtalbahn zum ermäßigten Preis“, sagt Gabriele Clauss.

Die Dresdner S-Bahn lädt zu ei­ner Sonderfahrt mit der alten Stangen-Elektrolokomotive „Elli“ ein, in Meißen, Pirna oder im Müglitztal gibt es Ausflüge mit historischen Bussen. In Moritzburg können kleine und große Besucher im Schloss lustwandeln, auf Schloss Lauen­stein mit Fledermaus Laurentia Rätsel lösen oder im Osterzgebirge auf Tour zum unterirdischen See des Ma­rie Louise Stolln gehen. Überall locken Rabatte, das Krabat-Museum in Schwarzkollm bietet gar kostenlose Einblicke – ebenso wie die Sächsische Dampfschiffahrt in den Maschinenraum des Dampfers Pillnitz am Anleger am Elbufer. Das komplette Programm findet sich im Netz auf einer interaktiven Karte.

So geht’s für kleines Geld durch Ostsachsen

Zum VVO-Entdeckertag können bis zu zwei Erwachsene und vier Schüler (bis 15. Geburtstag) mit einer gewöhnlichen Familientageskarte für eine Tarifzone die Verkehrsmittel im gesamten Verbundraum Oberelbe nutzen. Eine Familientageskarte für eine Zone kostet neun Euro.

Das VVO-Gebiet umfasst die Stadt Dresden, die Landkreise Meißen und Sächsische SchweizOsterzgebirge sowie den westlichen Teil des Kreises Bautzen

Zugleich lohnt der Blick über den östlichen Tellerrand respektive die Verbundraumgrenze. Denn mit dem VVO lädt auch der Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (Zvon) zum Komm’rum-Tag ein. Hier kostet das Tagesticket pro Person 3,50 Euro. Auch hier locken neben der Mitfahrt in Bus und Bahn zahlreiche Freizeitangebote mit Vergünstigungen, darunter der Saurierpark bei Bautzen, Burg und Kloster Oybin, die Zittauer Schmalspurbahn oder Museen in Görlitz.

Alle Infos zum Entdeckertag gibt es unter vvo-online.de sowie zum Komm’rum-Tag unter komm-rum.de

Von Sebastian Kositz