Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Über 160 Oldtimer machen Halt am Terrassenufer
Dresden Lokales Über 160 Oldtimer machen Halt am Terrassenufer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 30.09.2018
Schauspieler Jürgen Vogel am Steuer eines Jaguar E-Type Roadster Baujahr 1961, neben ihm Beifahrer Stefan Tröstrum. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Mehr als 160 Oldtimer traten am Samstagmorgen eine Fahrt durch Sachsen mit Start am Fichtelberg und Ende in Dresden an. Die Rallye Elbflorenz führte die Fahrer durch die schönsten Regionen des Freistaates. Die historischen Fahrzeuge bezwangen zunächst den 1215 Meter hohen Fichtelberg, bevor die Route über Schwarzenberg, Zwönitz und Lugau zum Sachsenring führte. Dort durften die Fahrer ordentlich aufs Gaspedal treten.

Übrigens: Am Steuer des Oldtimers mit der Nummer 34, einem Jaguar E-Type Roadster mit Baujahr 1961, saß eine waschechte Berühmtheit – Schauspieler Jürgen Vogel. Den richtigen Weg wies im Beifahrer Stefan Tröstrum.

Anzeige

Weiter führte die Route nach einem Abstecher zum Wasserschloss Klaffenbach über die „Motorradstadt“ Zschopau, das Schloss Augustusburg und Freiberg zum Dresdner Terrassenufer. Hier bot das rollende Fahrzeugmuseum vor historischer Kulisse ein besonderes Fotomotiv. Etliche Oldtimer-Enthusiasten hatten sich eingefunden, um die Einfahrt zu beobachten und den historischen Fahrzeugen unter die Motorhaube zu schauen. Zu sehen gab es zum Beispiel ein Chrysler Cabrio aus dem Jahr 1930, einen Mercedes Benz 300 S von 1953 oder auch einen VW Golf 1 Baujahr 1978.

Doch die Rallye, die zum sechsten Mal stattfand, ist nicht nur Spaß, sondern auch Prüfung: Neben Wertungsprüfungen, Durchfahrtskontrollen und Zeitkontrollen galt wiederum auch das Finden der korrekten Strecke als Herausforderung. Dafür stand den Fahrern ein Roadbook zur Verfügung – eine Streckenbeschreibung mit Wegpunkten in Tabellenform.

Die 6. Rallye Elbflorenz kommt in Dresden an

Von fkä