Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Lokales Tradition und Besinnlichkeit bei Gottesdiensten in Dresden
Dresden Lokales Tradition und Besinnlichkeit bei Gottesdiensten in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:39 27.12.2017
Die Katholiken trafen sich am Dienstagvormittag in der Hofkirche. Dort wurde mit einem Kapitelsamt und einer Gemeindemesse das „Fest heiliger Stephanus“ zelebriert.
Die Katholiken trafen sich am Dienstagvormittag in der Hofkirche. Dort wurde mit einem Kapitelsamt und einer Gemeindemesse das „Fest heiliger Stephanus“ zelebriert. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Protestanten und Katholiken aus Dresden haben mit mehreren Gottesdiensten über die Weihnachtsfeiertage die Geburt Jesus Christi gefeiert. Die Mitglieder und Anhänger der evangelischen Kirchgemeinde versammelten sich unter anderem am zweiten Feiertag zum „Festgottesdienst am heiligen Christfest mit heiligem Abendmahl“ in der Frauenkirche und lauschten dort der Predigt von Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt, der stilvoll von harmonischer und besinnlicher Orgel- und Harfenmusik begleitet wurde.

Die Mitglieder der evangelischen Kirchgemeinde versammelten sich am zweiten Feiertag zum Festgottesdienst in der Frauenkirche und lauschten dort der Predigt von Pfarrer Sebastian Feydt. Quelle: Dietrich Flechtner

Die Katholiken trafen sich am Dienstagvormittag in der Hofkirche (Kathedrale Ss. Trinitatis). Dort wurde mit einem Kapitelsamt und einer Gemeindemesse das „Fest heiliger Stephanus“ zelebriert. Stephanus war der erste der sieben Diakone der urchristlichen Gemeinde in Jerusalem. Fast schon traditionell waren die beiden großen Gotteshäuser recht gut besucht aber nicht komplett gefüllt. Auch viele Menschen außerhalb der Kirchgemeinden besuchten die Gottesdienste und konnten dank Gesangs- und Gebetsbücher ihren Teil zur Messe beitragen.

Von DNN

Lokales Dresden will den Glasfaserstandard verbessern - Fast 20 Millionen Euro für den Breitbandausbau in Dresden
27.12.2017
Lokales FDP-Fraktionsvorsitzender fordert intelligente Lösungen - Zastrow: Auto bleibt das wichtigste Verkehrsmittel in Dresden
26.12.2017