Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Tombola-Gewinne für guten Zweck gesucht
Dresden Lokales Tombola-Gewinne für guten Zweck gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 20.11.2017
Antje Herrmann vom Verein Sonnenstrahl und Uwe Wiese vom Italienischen Dörfchen freuen sich auf die gemeinsame Spendenaktion. Quelle: Pr
Dresden

Mit einem neuen Veranstaltungsformat möchte der Sonnenstrahl e.V. am 13. Januar 2018 Spenden zugunsten der Erforschung von Krebs im Kindesalter sammeln, die Betroffenen am Universitätsklinikum Dresden helfen soll. Im Restaurant „Italienisches Dörfchen“ entsteht die erste Foodraising-Party. Dabei können die Gäste an einzelnen Ständen Vorspeisen und Desserts wählen, durch die Räume flanieren und mit den Ausstellern ins Gespräch kommen. „Dank der Forschung und deren Finanzierung sind die Überlebenschancen bei Krebs im Kindesalter in den letzten zwei Jahrzehnten enorm gestiegen“, aber es würden „nach wie vor Spenden gebraucht“, erklärt der Vorstandsvorsitzender des Sonnenstrahl e.V., Andreas Führlich. Ein weiterer Höhepunkt ist eine Tombola, für die der Verein noch attraktive Preise im Wert von jeweils rund 50 Euro sucht. Wer helfen kann, meldet sich beim Sonnenstrahl e.V. telefonisch unter 315 83 900 oder per E-Mail an info@sonnenstrahl-ev.org. Hier gibt es auch die Tickets für die Foodraising Party in Höhe von 50 Euro pro Person.

Von DNN Redaktion

Vor 120 Jahren wurde auf der Herkulesallee im Großen Garten in Dresden Sachsens erster Radweg eröffnet. „Dresden war in Deutschland mal Vorreiter in Sachen Radverkehr. Heute hängt die Stadt diesbezüglich hinterher“, sagt der ADFC. Doch die Umsetzung des Radverkehrskonzeptes kommt jetzt in die Gänge, verspricht der Baubürgermeister.

21.11.2017
Lokales Freiwillige Feuerwehr sucht Verstärkung - Mit dem Pieper vor der Klasse stehen

Als vor wenigen Wochen der Sturm Herwart über Dresden fegte, machten sich die Freiwilligen Feuerwehren in Dresden einmal mehr unverzichtbar. In der Stadt hängen von jetzt an Plakate, die auf das ehrenamtliche Engagement hinweisen sollen – und ein Nachwuchsproblem beheben sollen.

20.11.2017

In 37 Workshops lernen die Schüler der 5. bis 12. Klassen des Hans-Erlwein-Gymnasiums am 21. November mehr zu Themen wie „Machen statt meckern: Parteipolitisches Engagement in unserer Gesellschaft“ oder „Was tun, wenn´s kracht? Zum Umgang mit Protest am Beispiel von Pegida“. Die Veranstaltung soll einen wichtigen Beitrag zur politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen leisten.

20.11.2017