Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Tollkühne Männer in ihren fahrenden Kisten: Dresdner Saloppe lud zum 15. Seifenkistenrennen ein
Dresden Lokales Tollkühne Männer in ihren fahrenden Kisten: Dresdner Saloppe lud zum 15. Seifenkistenrennen ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:57 09.09.2015
Von Julia Vollmer
Quelle: Julia Vollmer
Anzeige
Bereits zum 15

Eröffnet wurde das traditionelle Spektakel vom Ersten Bürgermeister Dirk Hilbert. Der OB-Kandidat auf Stimmenfang wagte sogar eine Fahrt mit einem Gefährt. Das erste Team "Ikarus I" steuerte den Hügel an der Brockhausstraße mit einer Seifenkiste aus alten Fahrradreifen hinab. Danach folgten noch viele weitere Teams mit ihren selbstgebastelten Fahrzeugen.

Dieses darf laut Regelwerk nicht mit einem Motor sondern nur durch pure Leibeskraft fortbewegt werden. Außerdem muss die Seifenkiste über einen Bremsblock und Lenkung verfügen, so Saloppe-Sprecherin Linda Glaser.Wie viele Personen letztlich mit der Kiste den ein Kilometer langen Parcour herunter rasen, bleibt den Anmeldern selbst überlassen, das Team muss aber aus der Crew auf der Kiste, Anschiebern und natürlich einem Boxenluder bestehen, schmunzelt Glaser.

Anzeige

Zu gewinnen gab es neben Ruhm und Ehre auch einen Überraschungspreis für jedes teilnehmende Team.An den Mikrofonen habenn wie in jedem Jahr die Moderatoren Alex Huth, Christian Meyer und Hendryk Proske die Besucher unterhalten. Überall entlang der Strecke waren Lautsprecher aufgestellt, so dass Musik und Moderationen im ganzen Gelände zu hören waren.

Die Idee hinter dem 1. Seifenkistenrennen war „eher banal als spektakulär“, so Linda Glaser. „An einem sonnigen Abend im Biergarten überlegte sich das Team der Saloppe und Waterloo Produktion einfach mal mit einem unmotorisierten Flitzer den Hang herunter zu brettern“, erzählt sie.Im vergangenen Jahr traten 20 Teams beim Seifenkistenrennen an.

Julia Vollmer

Anzeige