Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Tod des Dresdner Schulamtsleiters wird ein Fall für das Landgericht
Dresden Lokales Tod des Dresdner Schulamtsleiters wird ein Fall für das Landgericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 03.05.2019
Symbolfoto
Symbolfoto Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Im Fall des getöteten Schulamtsleiters Falk Schmidtgen haben Staatsanwaltschaft und Verteidigung Berufung gegen das Urteil des Amtsgerichts Meißen eingelegt. Das hatte am 23. April einen 43-Jährigen wegen fahrlässiger Tötung und Trunkenheit im Straßenverkehr zu zwei Jahren und fünf Monaten Haft verurteilt. Der Mann hatte betrunken im November 2018 auf der S 81 zwischen Friedewald und Auer mit seinem Auto den Leiter des Dresdner Schulverwaltungsamtes, Falk Schmidgten, angefahren. Der 54-Jährige starb später an seinen Verletzungen.

Die Verteidigung hatte eine geringere Strafe gefordert, die Staatsanwaltschaft eine höhere plädiert. „Wir hatten zwei Jahre und zehn Monate gefordert, es wurde weniger, deshalb sind wir in Berufung gegangen“ erklärte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Jürgen Schmidt. Der Prozess wird nun am Dresdner Landgericht neu aufgerollt. Wann genau die Verhandlung beginnt, ist noch unklar. „Da es keine Haftsache ist, wird sich das Ganze noch einige Zeit hinziehen“, so Schmidt.

Von Monika Löffler

Lokales Städtische Gesellschaft in Dresden - Wer darf in die neuen Wohnungen ziehen?
03.05.2019
Lokales Angst vor hässlicher Brandmauer in Dresden - Deshalb lehnt der Bezirksbeirat das Hotel Stadt Rom ab
03.05.2019