Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Tierrechtler starten Kampagne auf dem Dresdner Neumarkt
Dresden Lokales Tierrechtler starten Kampagne auf dem Dresdner Neumarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:05 30.08.2018
Mit einem umgebauten Tiertransporter will das Deutsche Tierschutzbüro auf dem Dresdner Neumarkt informieren. Quelle: Jan Peifer/ Deutsches Tierschutzbüro
Anzeige
Dresden

Mit einem umgebauten Tiertransporter will das „Deutsche Tierschutzbüro“ am 6. September auf dem Dresdner Neumarkt über Tiertransporte und Massentierhaltung informieren. Von 12 bis 18 Uhr können Interessierte den Truck über die Laderampe betreten, Videos ansehen, die die Zustände von Tieren bei Transporten zeigen, und das Leben der Tiere während des Transports über Video- und Soundinstallationen direkt nachempfinden. „ Den meisten Menschen ist gar nicht bewusst, dass täglich 3,7 Millionen Tiere auf deutschen Straßen transportiert werden“, sagt Tierschutzbüro-Sprecher Fabian Steinecke.

Einer Anfrage an die brandenburgische Landesregierung ergab, dass die Verstöße gegen das Tierwohl zugenommen haben. Wurden 2013 noch 53 Verstöße registriert, waren es im Jahr 2016 bereit 196 Verstöße gegen die Transportfähigkeit der Tiere. Geahndet werden unter anderem Platzmangel, Unterversorgung oder nicht eingehaltene Ruhephasen. Schweine, Rinder, aber auch Schafe und Ziegen werden durch die EU oder auch in andere Staaten transportiert, weil nach Angaben des Tierschutzbüros Aufzucht, Mast und Schlachtung oft an verschiedenen Orten erfolge.

Anzeige

Neben Informationen über die Auswirkungen von Massentierhaltung und Tiertransporten, geben die Aktivisten auf ihrer Tour auch Ratschläge für eine rein pflanzliche Ernährung.

Von tg