Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Theologischer Dezernent geht in Ruhestand
Dresden Lokales Theologischer Dezernent geht in Ruhestand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 29.11.2018
Peter Meis. Quelle: Landeskirchenamt
Anzeige
Dresden

Oberlandeskirchenrat Peter Meis, seit 2011 Theologischer Dezernent der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, geht mit 65 Jahren in den Ruhestand. Offiziell verabschiedet wird er von Johannes Kimme, Präsident des Landeskirchenamtes, in einem Gottesdienst am Freitag, 30. November, 18 Uhr, in der Dresdner Kreuzkirche.

Vor seinem Dezernenten-Amt war Meis fünfeinhalb Jahre Superintendent des Kirchenbezirks Dresden Mitte. „Wenn man Theologie nicht in der menschlichen Existenz platziert, taugt sie nichts“, lautet einer seiner Grundsätze. Er plädierte für Vielfalt und mehr regionale Selbstbestimmung, für eine missionarische und solidarische „Kirche für andere“ im Sinne Dietrich Bonhoeffers und für die Akzeptanz gleichgeschlechtlicher Partnerschaften.

Anzeige

Als Zuständiger für Fragen der Konfession vertrat er auch Geschlechtergerechtigkeit, sozialpolitische und friedenspolitische Positionen der Kirche sowie Toleranz gegenüber anderen Religionen und Ausländern.

Der 1953 in Leipzig geborene Pfarrersohn war nach dem Theologiestudium in Leipzig zuerst Pfarrer in Oberseifersdorf. Nach acht Jahren als Stadtjugendpfarrer in Dresden wechselte er 1989 ans Diakonenhaus in Moritzburg, das er von 1992 bis 2004 als Rektor leitete.

Nachfolger von Peter Meis wird Pfarrer Thilo Daniel, bislang Rektor der Diakonissenanstalt Dresden. Ins Amt eingeführt werden soll der 51-Jährige am 18. Dezember in der Lukaskirche in der Dresdner Südvorstadt.

Von gä