Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Technischer Defekt: Elbfähre „Johanna“ wird in Zwangspause geschleppt
Dresden Lokales Technischer Defekt: Elbfähre „Johanna“ wird in Zwangspause geschleppt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 23.03.2020
Die Johannstädter Fähre Johanna wird durch die Ersatzfähre Elbflorenz ersetzt. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Am Montagmorgen bot sich ein seltenes Bild auf der Elbe: Die Elbfähre „Johanna“ fuhr nicht, wie gewohnt, zwischen der Neustadt und der Johannstadt hin und her, sondern wurde abgeschleppt. Ein technischer Defekt ist der Grund für die Zwangspause, sagt Falk Lösch, Sprecher der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) auf DNN-Nachfrage.

Die „Johanna“ habe ein Problem mit der Maschine und müsse nun repariert werden. Deshalb kommt nun das Reserveschiff „Elbflorenz“ zum Einsatz und geht zwischen der Johannstadt und der Neustadt in Betrieb.

Von lml

Am Städtischen Klinikum werden die Behelfsmasken knapp. Nachlieferungen lassen aufgrund von Lieferengpässen auf sich warten. Nun hofft das Klinikum auf Hilfe aus der Bevölkerung.

23.03.2020

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie hat der MDR die Dreharbeiten für den Dresdner „Tatort“ vorerst ausgesetzt. Kann der Sender den Termin zur Ausstrahlung trotzdem einhalten?

23.03.2020

Seit einer Woche sind die Kantinen der Einrichtung wegen der Corona-Krise geschlossen. Mit einem neuen Angebot im Internet sollen Studierende nun animiert werden, selber zu kochen.

23.03.2020