Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales TU Dresden verlangt Korrektur von AfD-Landesvize
Dresden Lokales TU Dresden verlangt Korrektur von AfD-Landesvize
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:08 31.03.2016
  
  
Anzeige
Dresden

 Glaubt man dem Online-Karrierenetzwerk „Xing“, ist Thomas Hartung ein gut beschäftigter Wissenschaftler. Gleich sieben aktuelle Lehraufträge oder Dozentenschaften listet der stellvertretende Landesvorsitzende der AfD dort auf, darunter Aktivitäten an der TU Dresden und der Hochschule Mittweida.

„Das war uns bislang nicht bekannt. Wir werden ihn auffordern, das zu korrigieren“, teilt allerdings Mathias Bäumel, Mitarbeiter der Pressestelle an der TU Dresden, auf DNN-Anfrage mit. Denn den Lehrauftrag an der TU Dresden ist Hartung schon seit knapp zwei Jahren los. Nachdem Hartung 2014 einen spanischen Lehrer mit Down-Syndrom bei Facebook schwer beleidigt hatte, trennte sich die TU Dresden umgehend von ihm, genauso wie andere Hochschulen.

Die Internationale Hochschule IUBH in Bad Honnef beendete vor zwei Jahren die Zusammenarbeit mit Hartung, Anlass waren auch hier die Äußerungen gegenüber Pablo Pineda, dem Lehrer mit Down-Syndom. „Die IUBH hat sich bereits 2014 von Dr. Hartung getrennt“, stellt Sprecher Tim Kaltenborn klar. „Herr Hartung hat keine Lehraufträge an unserer Einrichtung, die Angabe ‚bis heute‘ ist definitiv falsch“, sagt auch Michael Hösel, Dekan der Fakultät Medien an der Hochschule Mittweida.

„Die Xing-Seite pflege ich seit geraumer Zeit nicht mehr“, teilte Hartung selbst auf DNN-Anfrage lapidar mit. Warum die falschen Angaben weiterhin öffentlich sichtbar sind, erklärt Hartung hingegen nicht. Weder wurde das Profil unsichtbar geschaltet noch deaktiviert. Hartung verweist stattdessen auf seine eigene Homepage. Dort endet die Auflistung seiner Lehrveranstaltungen tatsächlich 2014.

Von S. Lohse

Lokales Geliebt, gehasst, gejagt - Psychoterror Stalking
29.03.2016
Lokales Bundesverwaltungsgericht will auf mündliche Verhandlung verzichten - Bald Urteil zur Waldschlößchenbrücke
29.03.2016
Lokales Veranstaltungstipp fürs Wochenende - 60 Kunsthandwerker öffnen ihre Werkstätten
29.03.2016