Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Sturm verweht Landung in Dresden-Klotzsche
Dresden Lokales Sturm verweht Landung in Dresden-Klotzsche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 30.12.2018
Der Sturm war zu stark: Der Pilot aus Frankfurt/Main musste abbrechen und in Leipzig landen. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Eine Linienmaschine aus Frankfurt/Main musste am Sonntag nach mehreren Anflugversuchen auf den Flughafen Dresden umgeleitet werden. Wie aus den Daten von Flightradar24 hervorgeht, landete Flug LH 206 in Leipzig/Halle. Die Tafel des Dresdner Flughafens wies den Flug als „umgeleitet“ aus.

Eine Sprecherin der Mitteldeutschen Flughafen-Holding sagte auf Anfrage, Grund seien die „vorherrschenden meteorologischen Bedingungen“ gewesen. Zum Zeitpunkt der geplanten Landung am späten Vormittag trieben heftige Sturmböen Wolken mit Schauern über die Region.

Anzeige

Der Rückflug nach Frankfurt/Main ab Dresden, geplante Startzeit war 10.50 Uhr, wurde gestrichen. Der Bombardier-Regionaljet flog leer von Leipzig/Halle zurück nach Frankfurt und absolvierte anschließend weitere Linienflüge, unter anderem nach Nürnberg. Weitere Störungen durch das Wetter gab es bis zum Abend am Flughafen Dresden-Klotzsche nicht.

Von Lars Müller

Lokales Berühmte Bronze-Statuette - „Dresdner Mars“ zurück in Sachsen
30.12.2018
30.12.2018