Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Stuhlkreis ist sowas von gestern – 11. Dresdner Selbsthilfetag
Dresden Lokales Stuhlkreis ist sowas von gestern – 11. Dresdner Selbsthilfetag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 21.09.2018
In Deutschland haben sich 3,5 Mio. Menschen in rund 100.000 Selbsthilfegruppen organisiert, darunter auch Angehörige von Betroffenen. Foto: Patrick Pleul/ZB/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Stuhlkreis war gestern - Selbsthilfe ist vielfältig“: Unter diesem Motto steht der 11. Dresdner Selbsthilfetag. Er findet am 29. September zwischen 10 und 15 Uhr im World Trade Center Dresden, Freiberger Straße, statt.

Zahlreiche Selbsthilfegruppen sind mit Infoständen vor Ort. Darunter auch der Gesprächskreis Hirntumor. Dessen Leiter Stephan Fischer engagiert sich über seine eigene Gruppe hinaus besonders für die „Junge Selbsthilfe“. Diese hat er 2017 gemeinsam mit der KISS, der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen, in der Elbestadt initiiert.

„Das ist ein niedrigschwelliges Angebot für Interessierte mit den verschiedensten Krankheiten“, erklärt Fischer. Deutschlandweit gibt es mittlerweile 800 Gruppen der Jungen Selbsthilfe, erfasst in einer bundesweiten Datenbank.

Die „Junge Selbsthilfe“ erleichtert den Zugang zu „normalen“ Selbsthilfegruppen. In Deutschland haben sich 3,5 Mio. Menschen in rund 100.000 Selbsthilfegruppen organisiert, darunter auch Angehörige von Betroffenen. Es gibt u.a. Gruppen für chronisch Kranke, für Menschen mit psychischen oder sozialen Problemen wie Trauer, oder für Behinderte. Ihre Mitglieder erhalten Informationen über Krankheitsbilder, Diagnosen und Therapiemöglichkeiten sowie Unterstützungsangebote.

Von Carolin seyffert