Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Straßenbahnen der Linien 7 und 8 verkehren verkürzt
Dresden Lokales Straßenbahnen der Linien 7 und 8 verkehren verkürzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 07.11.2018
2017 haben Bauleute im Auftrag der DVB eine neue Gleisschleife an der Haltestelle „Infineon Süd“ gebaut.
2017 haben Bauleute im Auftrag der DVB eine neue Gleisschleife an der Haltestelle „Infineon Süd“ gebaut. Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

Straßenbahnen der Linien 7 und 8 fahren von Freitag, 8 Uhr, bis Montag, 3.30 Uhr auf verkürzter Strecke. Grund ist eine Wochenendbaustelle an der neuen Gleisschleife Infineon-Süd, wie die Dresdner Verkehrsbetriebe informieren. Dort hat sich nach rund einem Jahr im Betrieb das 2017 neu gebaute Gleis gesetzt, weshalb der dortige Schotter ein zweites Mal gestopft werden muss.

Die Linie 7 verkehrt in der Bauzeit von Pennrich planmäßig über Hauptbahnhof bis zum Albertplatz und dann weiter als Linie 8 über Bahnhof Neustadt, Neustädter Markt, Carolabrücke nach Südvorstadt. Mit der „8“ verhält es sich umgekehrt. Die Wagen starten in Südvorstadt und fahren über Carolabrücke, Neustädter Markt und Bahnhof Neustadt zum Albertplatz und dann weiter als Linie 7 über Hauptbahnhof nach Pennrich. Zwischen Albertplatz und Weixdorf beziehungsweise Hellerau sind Busse im Einsatz. Sie fahren als „EV7“ und „EV8“ an der Straßenbahnhaltestelle am Albertplatz ab.

Vom 21. August bis 23. Dezember 2017 hatten die DVB eine neue Gleisschleife an der Straßenbahnhaltestelle „Infineon Süd“ gebaut. Sie ersetzt die frühere Wendemöglichkeit für Straßenbahnen am Diebsteig. Durch den Rückbau kommen die Bahnen jetzt ein bis zwei Minuten pro Umlauf schneller voran, weil nicht mehr an den zusätzlichen Weichenkonstruktionen in Höhe der alten Schleife abgebremst werden muss.

Beim nun fälligen zweiten Stopfgang wird der Untergrund unter den Schwellen noch einmal maschinell verdichtet und bietet damit eine langjährige Betriebssicherheit. Damit ist der Neubau der Gleisschleife aus Sicht der Verkehrsbetriebe abgeschlossen. Lediglich die zum Projekt gehörende Renaturierung der alten Schleife am Diebsteig wird zu Beginn der nächsten Baumpflanzperiode noch abgeschlossen.

Insgesamt demontierten die DVB im Projekt etwa 2,2 Kilometer Gleis und bauten 1,4 Kilometer neues Gleis. 81 Fahrleitungsmaste wurden ausgebaut und durch 54 neue ersetzt. Es entstanden 3,2 Kilometer neue Fahrleitung. Die Kosten für die Baustelle beliefen sich auf 5,8 Millionen Euro, davon steuerte der Freistaat Sachsen 3,8 Millionen Euro bei.

Von uh