Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Startschuss für Hutball-Vorverkauf fällt am Freitag
Dresden Lokales Startschuss für Hutball-Vorverkauf fällt am Freitag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 07.02.2019
Impression vom Hutball 2018 im Parkhotel Dresden. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Bereits zum 24. Mal findet am 22. März der Hutball im Parkhotel statt. Wer bei diesem Spektakel seinen Hut buchstäblich in den Ring werfen möchte, sollte sich den kommenden Freitag dick im Kalender anstreichen: Um 18 Uhr startet der Online-Vorverkauf! Wie jedes Jahr erwarten die Veranstalter einen Ansturm auf die begehrten Tickets, die Nachfrage ist traditionell deutlich größer als das verfügbare Ticketkontingent. Auch deshalb können pro Bestellung nur vier Tickets erstanden werden. Schon in den Vorjahren waren die Karten online innerhalb weniger Minuten restlos vergriffen.

Der Hutball 2018

Wer bei der diesjährigen Ticketjagd via Internet leer ausgeht, hat am Sonnabend die Chance, offline noch Eintrittskarten zu ergattern. Der sprichwörtliche frühe Vogel kann sich bei folgenden Vorverkaufsstellen Tickets sichern: Konzertkasse in der Schillergalerie (ab 9 Uhr), SZ-Ticketservice im Karstadt (ab 9.30 Uhr), SAX-Ticket an der Schauburg (ab 11 Uhr) und Café und Bar Blumenau (ab 9 Uhr). Eine Abendkasse wird es nicht geben. Der Ticketpreis für den Hutball am 22. März beträgt 53 Euro, Karten für die Party am 23. März gibt es für 39 Euro.www.hutball.de

Von kcu

Der Architekturexperte Dankwart Guratzsch hat letzte Woche in den DNN eine dezidierte und harsche Kritik an der Bebauung des Postplatzes veröffentlicht. Berndt Dietze, Geschäftsführer der auch dort tätigen Baywobau, hat unsere Einladung zur Replik angenommen.

07.02.2019

Vor zehn Jahren, im Mai 2009, wurde die Musikschule Goldenes Lamm e. V. gegründet. Mittlerweile hat sie an die 1000 Schüler und braucht dringend mehr Platz. Ein Anbau in Alttrachau ist geplant – aber noch ist nicht genügend Geld in der Kasse.

07.02.2019

Eigentlich sollte der Ausschuss für Wirtschaftsförderung am Mittwoch die Vergabe des Radwegebaus an der Albertstraße beschließen. Da bei diesem Thema aber nichts einfach ist, haben sich die Stadträte nicht die Finger verbrannt und den Beschluss an den Stadtrat weitergereicht. Damit kommt es jetzt am 14. Februar zum großen Showdown.

06.02.2019