Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Stadtfest Dresden bleibt kostenfrei – erstmals sind Oldtimer dabei
Dresden Lokales Stadtfest Dresden bleibt kostenfrei – erstmals sind Oldtimer dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:14 04.03.2020
Holger Scheich (Freiberger Brauhaus GmbH), Stadtfest-Geschäftsführer Klaus-Dieter Lindeck und Axel Frech von Radeberger setzten den Stift auf der Motorhaube an. Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

Canaletto – Das Dresdner Stadtfestkostet für die Besucher auch in den nächsten drei Jahren keinen Eintritt. Denn die Radeberger Exportbierbrauerei und das Freiberger Brauhaus haben sich erneut als Hauptsponsoren verpflichtet, freut sich Canaletto-Geschäftsführer Klaus-Dieter Lindeck.

Die symbolische Vertragsunterzeichung mit Holger Scheich von Freiberger und Axel Frech von Radeberger am Dienstag auf dem Theaterplatz fand auf einem Oldtimer statt. Und zwar nicht auf irgendeinem, sondern einem DeLorean DMC12 Baujahr 1981 – dem Kultauto aus dem Film „Zurück in die Zukunft“.

Denn beim nächsten Stadtfest, das vom 14. bis 16. August über die Bühne geht, spielen Oldtimer eine nicht unwesentliche Rolle. Die Rallye Sachsen Classic wird diesmal auf dem Stadtfestgelände – und zwar am Maritim Hotel – enden. Am Sonnabend gegen 15.45 Uhr sollen die ersten Oldtimer eintreffen und nach dem Zieleinlauf noch eine Weile vor Ort zu besichtigen sein. Der DeLorean ist dann natürlich auch dabei.

Rückblick: So war das Dresdner Stadtfest 2019

Von cat.

Bei dem ersten bestätigten Fall einer Coronavirusinfektion in Sachsen ist es bislang geblieben. Weitere Verdachtsfälle werden geprüft. Gesundheitsministerin Köpping rät von Hamsterkäufen und unnötigen Arztbesuchen ab.

05.03.2020

Cosma Shiva Hagen kommt mit der Inszenierung „Sternstunden“ nach Dresden. Auf der Bühne der Comödie erforscht die Tochter von Punklegende Nina Hagen als Kosmologin die Bewegungen des Universums. Währenddessen schläft ihre beste Freundin mit ihrem Vater – ein Urknall der besonderen Art.

03.03.2020

Die Galerie art+form eröffnet das Ausstellungsjahr mit Arbeiten des Radebeuler Malers und Grafikers André Uhlig. Unter der Überschrift „Zwischen den Welten“ wird ein weiter Bogen aus Landschaften gespannt, der aus dem heimischen Sachsen bis nach Indien reicht.

03.03.2020