Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Stadt verspricht Studenten wieder Umzugsbeihilfe
Dresden Lokales Stadt verspricht Studenten wieder Umzugsbeihilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 09.09.2015

Die Zahlung in Höhe von einmalig 150 Euro erfolgt von Januar bis März 2014 über das Studentenwerk, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus. Voraussetzung ist allerdings der Zuzug bereits in diesem Jahr. Das bedeutet, wer wegen seines Studiums erstmals von außerhalb nach Dresden zieht, sollte sich bis spätestens Ende 2013 mit Hauptwohnsitz in Dresden anmelden.

Die Regelung gilt für Studierende der Technischen Universität (TU), der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW), der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber", der Kunsthochschule, der Palucca-Hochschule, der Hochschule für Kirchenmusik, der Evangelischen Hochschule und der Berufsakademie Sachsen - Staatliche Studienakademie Dresden. Antragsformulare für die Umzugsbeihilfe sind ab Januar im Studentenwerk erhältlich. Sie können auch im Internet unter www.dresden.de/wegweiser abgerufen werden. Der Antrag ist persönlich zwischen dem 2. Januar und dem 31. März 2014 im Studentenwerk, Fritz-Löffler-Straße 18, zu stellen. Die Beantragung über Dritte oder per Post ist nicht möglich. Vorzulegen ist der Personalausweis, der Studentenausweis oder die Immatrikulationsbescheinigung für das Wintersemester 2013/14 und die Meldebescheinigung bzw. die Bestätigung über den Wechsel der Hauptwohnung. Die Überweisung der Umzugsbeihilfe erfolgt durch das Studentenwerk ausschließlich auf inländische Konten.

Seit Einführung der Umzugsbeihilfe 2001 bekamen mehr als 50 000 Studenten die finanzielle Unterstützung ihrer neuen Heimatstadt. Die Stadt weist darauf hin, dass Verletzungen der Meldepflicht oder falsche Angaben mit einer Geldbuße bis zu 500 Euro geahndet werden können.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 26.09.2013

M.A.

Der Stadtrat könnte heute die Weichen für eine der größten Investitionen in Pieschen seit der Wende stellen. Auf dem ehemaligen Güterbahnhof an der Gehestraße soll bis zum Schuljahr 2018/2019 ein neuer Schulkomplex entstehen, der neben einer fünfzügigen Oberschule auch ein fünfzügiges Gymnasium und eine Sporthalle bündelt.

09.09.2015

Vier Dresdner stehen im Finale der Castingshow „Face of Germany“, das am 12. Oktober in der sächsischen Landeshauptstadt ausgetragen wird. Der 18 Jahre alte Edison Hoti, die 19-jährige Zoe Zobel, ihre ein Jahr ältere Mitbewerberin Franziska Börner und Vollbartträger Denny Bräuer, 24, werden sich gemeinsam mit den anderen Kandidaten der Jury präsentieren.

09.09.2015

Auf der Pieschener Molenbrücke gehen in diesen Tagen die Überprüfungsarbeiten weiter. Nachdem die Brückenprüfer in der vergangenen Woche ihre Tätigkeit witterungsbedingt unterbrechen mussten, soll die Wartung jetzt abgeschlossen werden.

09.09.2015