Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Stadt Dresden warnt wieder vor Eichenprozessionsspinnern
Dresden Lokales Stadt Dresden warnt wieder vor Eichenprozessionsspinnern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 25.05.2020
Ein Nest des Eichenprozessionsspinner an einem Baumstamm. Die Schmetterlingsraupe ist durch ihre durch die Luft wirbelnden Härchen seit einigen Jahren zum Problem geworden. Quelle: Bernd Thissen/dpa
Anzeige
Dresden

Die Stadt warnt, dass sich die Larven des Eichenprozessionsspinner aufgrund des warmen und trockenen Wetters auch in diesem Jahr wieder in Dresden ausbreiten könnte. Durch die Raupen des nachtaktiven Schmetterlings bestehe eine Gesundheitsgefährdung, da die Haare der Raupen heftige allergische Reaktionen hervorrufen können. Gekennzeichnete Bereiche sollen deshalb ausdrücklich gemieden und Raupen sowie Nester nicht berührt werden.

Ein Nest mit Eichen-Prozessionsspinnern hängt an einem Baum. Quelle: Bodo Marks/dpa

Anzeige

Die Stadt bittet bei der Entdeckung solcher Gespinste, die Eigentümer der jeweiligen Fläche zu informieren. Diese sind dafür verantwortlich, die Bereiche abzusperren, so dass niemand mit den Raupen oder Gespinsten in Berührung kommt. Befallene Bäume an öffentlichen Straßen, Wegen oder im öffentlichen Grün werden durch entsprechende Hinweisschilder versehen.

Seit 2012 wurde das wärmeliebende Insekt besonders in der Gegend nördlich der Elbe, in den Gebieten westlich des Albertparks und im Bereich Weixdorf und Klotzsche nachgewiesen. In diesem Jahr gab es bereits Befälle auf einer Eiche an einem Feldrand in Schönborn und an zahlreichen Eichenbäumen auf einem Grundstück an der Stauffenbergallee.

Lesen Sie auch:

Von DNN

Exoskelette und künstliche Hände - TU Dresden angelt sich Experten für Robotermuskeln
25.05.2020
25.05.2020