Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Spontanes Postplatzkonzert am Dienstagabend - Mit Stange, aber ohne Hilbert
Dresden Lokales Spontanes Postplatzkonzert am Dienstagabend - Mit Stange, aber ohne Hilbert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:58 09.09.2015
Anzeige

  Aktuell stünden sich in Freital Asylgegner und Unterstützer der Geflüchteten unversöhnlich gegenüber. Auf der einen Seite heißt es "Nein zum Heim", auf der anderen "Say it loud, say it clear, refugees are welcome here". Die Feindseligkeit der Asylgegner gegen Menschen in Not sei schockierend und geht weit über das hinaus, was sich im Winter in Dresden abgespielt hat, begründeten die Organisatoren ihre Initiative.

Die Organisatoren, eine neue bunt zusammen gewürfelt Gruppe, haben nach eigenen Angaben spontan beschlossen, Musiker, Politiker und Slammer auf den Postplatz einzuladen, um mitzuteilen, was sie von der Lage in Freital und Dresden. Um 19 Uhr beginnt das Konzert. 

Beide Oberbürgermeisterkandidaten waren angefragt, Dirk Hilbert hatte eine Teilnahme aus Termingründen abgelehnt, so Mitorganisator Cornelius Brandmiller. Auch sonst nehme niemand aus dem bürgerlichen Lager der Parteien teil, heißt es aus dem Orga-Team. Eva –Maria Stange, Kandidatin von SPD, Linke, Grünen und den Piraten will dem Publikum  Rede und Antwort stehen, was für ein Zeichen von Freital und Meißen für Dresden ausgeht.  

Ein Vertreter der "Organisation für Weltoffenheit und Toleranz Freital und Umgebung" wird außerdem zu Gast auf dem Postplatz sein. Für die musikalische Umrahmung sorgen Richard Holzmann an der Gitarre und die Offbeat Cooperative.

jv