Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Spitzenkoch Schuhbeck kocht live im Simmel-Center Dresden
Dresden Lokales Spitzenkoch Schuhbeck kocht live im Simmel-Center Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 13.02.2016
Alfons Schuhbeck (r.) kochte, Peter Escher moderierte die Veranstaltung. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Chili gegen Grippeviren? Knoblauch eine Vitaminbombe? Gewürze statt Pillen? Alfons Schuhbeck präsentierte am Freitag seine umfangreiche Gewürzphilosophie vor begeistertem Publikum im neuen Simmel-Center am Albertplatz. In zwei 45-minütigen Live-Kochshows erklärte er die Bedeutung von Gewürzen für den Körper und zauberte mit seinem Team raffinierte Gaumenfreuden zum Probieren.

„Das Ziel ist es, aufgrund gesunder Ernährung Arztbesuche zu vermeiden. Dabei spielen Gewürze eine wichtige Rolle. Ich sehe sie als Ersatz zur Medizin“, erklärte der Spitzenkoch. Zusammen mit Moderator Peter Escher und Investor Peter Simmel machte er sich ein Bild vom neuen Einkaufszentrum in der Neustadt und signierte fleißig Kochbücher. Seit November betreibt Schuhbeck einen Gewürzladen im Simmel-Center. Nach München, Rosenheim, Hamburg und Regensburg der erste Standort in Ostdeutschland.

Alfons und ich sind schon sehr lange befreundet. Ich besuchte ihn damals in München und fragte, ob er sich eine Zusammenarbeit vorstellen kann“, so Simmel. Zunächst plante der Investor eine Gastronomie im ehemaligen DVB-Hochhaus, doch davon riet ihm der Spitzenkoch ab. Anschließend einigte man sich auf einen Gewürzladen, um die Attraktivität des Einkaufszentrums weiter zu steigern. Ob dennoch eine zusätzliche Gastronomische Einrichtungen folgen werden, lies Simmel offen. Im Zentrum selbst steht noch eine Ladenfläche zur Vermietung, ebenso sind die unteren Etagen des sanierten DVB-Hochhauses am Albertplatz noch nicht vergeben.

Von Sebastian Burkhardt

Hunderte Dresden haben am Samstagmorgen der Opfer des Zweiten Weltkrieges gedacht. Nachdem die Stadt erstmals nicht Träger der Veranstaltung war, fanden sich private Organisatoren, die an den verschiedenen Orten unterschiedliche Schwerpunkte setzten.

13.02.2016
Lokales Verhandlung um Sicherungsverwahrung - Vergewaltiger erneut vor Gericht

Im Januar 2012 war Frank V. vom Dresdner Landgericht wegen besonders schwerer Vergewaltigung und sexueller Nötigung zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren verurteilt worden. Nun ließ die Staatsanwaltschaft prüfen, ob eine nachträgliche Sicherungsverwahrung nach Beendigung der Haftstrafe, nötig ist.

13.02.2016

Rund 450 Menschen haben am Freitagabend gegen einen Aufmarsch von Neonazis im Dresdner Südosten protestiert. Am Vorabend des Jahrestages der Zerstörung Dresdens im Zweiten Weltkrieg zogen laut der Gruppe „Durchgezählt“ rund 600 Rechtsextreme vom Haltepunkt Dobritz bis zu einem Gedenkstein in Nickern.

12.02.2016