Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Das ist die Lösung für den Schulcampus Pieschen
Dresden Lokales Das ist die Lösung für den Schulcampus Pieschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 06.11.2019
Die Probleme auf dem Schulcampus Pieschen sollen mit einer Interimslösung teilweise bewältigt werden. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Für die Probleme mit dem Sportunterricht auf dem Schulcampus in Pieschen hat die Stadt jetzt eine Lösung: Die Schüler des Gymnasiums Klotzsche, die vor dem Abitur stehen, werden wieder an ihren alten Schulstandort zurückkehren. Sie sollen in der Turnhalle im Dresdner Norden den Unterricht für die Abiturnoten absolvieren. Das kündigte der Chef des Schulverwaltungsamtes, Reinhard Koettnitz, am Dienstag gegenüber DNN an. Zuvor hatte er sich auf dem Campus an der Gehestraße bei einem Gespräch mit Pädagogen über die aktuelle Lage verständigt.

In dem Komplex hatten nach den Sommerferien mehr als 1500 Schüler der 145. Oberschule, des Gymnasiums Pieschen und des wegen Bauarbeiten am Stammsitz ausgelagerten Gymnasiums Klotzsche den Unterricht aufgenommen. Die noch laufenden Bauarbeiten sollten bis zu den Herbstferien abgeschlossen sein. Doch daraus wurde nichts. Vielmehr fehlten nach der freien Zeit in der Turnhalle des Gymnasiums viele Sportgeräte.Die Sporthalle der Oberschule ist ohnehin noch nicht fertiggestellt.

Polnische Sportgeräte ohne Zertifikat

Auf dem Campus wuchs der Unmut. Der Leiter des Gymnasiums Klotzsche, Frank Haubitz, sah das Abitur für die Zwölftklässler gefährdet, weil eine ordnungsgemäße Ermittlung der Sportnoten in Frage stand.

Weiterlesen: Schulcampus Pieschen: Schulleiter fürchtet um Abiturabschlüsse

Wie Koettnitz erläuterte, hatte es mit dem Lieferanten der Sportgeräte für beide Turnhallen Probleme gegeben. Bei den polnischen Geräten, die von einer deutschen Firma geliefert werden sollten, fehlten die notwendigen Zertifikate. Daher wurden die Anlagen inzwischen entfernt.

Mittlerweile sei ein neuer Lieferant gewonnen worden. Da die Geräte jedoch teilweise erst hergestellt werden müssten, sei eine Installation erst in einigen Wochen möglich. „Unser Plan ist, dass die Turnhallen ab dem neuen Jahr nutzbar sind“, erklärte der Chef des Schulverwaltungsamtes. Möglicherweise sei dies teilweise schon früher möglich. Für bestimmte Disziplinen könne die Halle des Gymnasiums schon jetzt genutzt werden.

In der Turnhalle des Gymnasiums Pieschen auf dem Schulcampus werden Baugerüste mit Turnmatten abgepolstert. Quelle: privat

Die Außenanlagen seien für den Sport bereits nutzbar. Da hätte es Kommunikationsprobleme gegeben. Nun soll nochmals klargestellt werden, welche Anlagen auf dem Komplex nutzbar sind.

Von Ingolf Pleil

Mit dem Song „Do They Know It's Christmas“ und dem Konzert-Knaller „Live Aid“ wurde Bob Geldof zum Inbegriff des sozialen Engagements für Afrika. Nun soll der Musiker dafür auch in Dresden bei der Hope-Gala geehrt werden.

06.11.2019

Nach fünf Jahren Forschung ist die weltweit fast einzigartige Anatomische Sammlung der HfBK Dresden neu hergerichtet. Dabei ist auch der Umgang mit Gebeinen ein Thema.

06.11.2019

Dresdens Unternehmen suchen händeringend Lehrlinge. Doch die Zahl der Ausbildungsstellen wächst, während die Zahl der Bewerber sinkt. Die Dresdner Firma Fahrrad XXL hat eigene Strategien entwickelt, um junge Leute für eine Ausbildung zu begeistern.

06.11.2019