Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Sieger des Friedenswettbewerbs in der Frauenkirche geehrt
Dresden Lokales Sieger des Friedenswettbewerbs in der Frauenkirche geehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 03.04.2017
Friedensnobelpreisträger Frederik de Klerk überreichte den Siegern des Friedenswettbewerbs „Schüler treffen Friedensnobelpreisträger“ ihre Urkunden. Quelle: Matthew Willman/FWdK Foundation
Anzeige
Dresden

Am Nachmittag sind in der Dresdner Frauenkirche die Preisträger des Friedenswettbewerbs „Schüler treffen Friedensnobelpreisträger“ ausgezeichnet worden. Die drei Gewinnerteams des Franziskaneum in Meißen, des Evangelischen Kreuzgymnasiums und des Semper Gymnasiums setzten sich gegen 23 weitere Beiträge durch, wie die Stiftung Frauenkirche am Montag mitteilte. Überreicht wurden die Siegerurkunden von Friedensnobelpreisträger Frederik de Klerk.

Der Schülerwettbewerb wurde den Angaben zufolge parallel zu den Nobelpreisträgerreden zum insgesamt dritten Mal durchgeführt. 149 Schülerinnen und Schüler aus Dresden, Meißen, Elsterberg und Zwenkau nahmen an dem Wettbewerb teil und widmeten ihre Projekte der von Friedensnobelpreisträger de Klerk gestellten Frage: „Alle anders – alle gleich: Wie lässt sich eine moderne multikulturelle Gesellschaft gestalten?“

Anzeige

Die 26 Gruppeneinreichungen waren vielfältig und kreativ und beinhalteten Websites, Blogs, Plakate und Videos, sowie ein Hörspiel, einen Coversong und ein Streetart-Projekt. Eine Jury kürte nun die drei besten Beiträge: „Es ist bemerkenswert, wie intensiv und mit welch verschiedenen Methoden sich die Schülerinnen und Schüler mit der von Frederik Willem de Klerk gesetzten Fragestellung auseinander gesetzt haben. Schnell wird klar, dass für die junge Generation in multikulturellen Gesellschaften ein Schlüssel für eine friedvolle Zukunft liegt.“

mir

03.04.2017
Lokales Dresden hat zu viel Geld auf der Bank liegen - Rechnungsprüfer kritisieren freizügige Vergabe von Freikarten
03.04.2017
Anzeige