Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Schulstart in Dresden: Aufwind verteilt Ranzen
Dresden Lokales

Schulstart in Dresden: Aufwind verteilt Ranzen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:49 10.02.2021
Zum Schulstart gehört ein neuer Ranzen dazu. Für einkommensschwache Familien kann die Einschulung finanziell zum Problem werden.
Zum Schulstart gehört ein neuer Ranzen dazu. Für einkommensschwache Familien kann die Einschulung finanziell zum Problem werden. Quelle: Robert Michael/dpa
Anzeige
Dresden

Mit kostenlosen Schulranzen will der Dresdner Verein Aufwind Kinder- und Jugendfonds Kinder aus einkommensschwachen Familien beim diesjährigen Schulstart unterstützen. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, verteilt der Verein in diesen Tagen 244 Ranzen an elf städtische und vier freie Kindertagesstätten.

Ein Ranzen steigert das Selbstwertgefühl

„Der erste Schultag soll für alle Kinder etwas Besonderes sein“, sagt Petra Lauber, Vorstandsvorsitzende von Aufwind. „Ein eigener Ranzen ist nicht nur ergonomisch wichtig, er stärkt auch das Selbstwertgefühl und ermöglicht benachteiligten Kindern einen guten Start in ihre Schulzeit.“

Lesen Sie auch:

Das Amt für Kindertagesbetreuung und der städtische Ei­gen­betrieb Kindertageseinrichtungen unterstützen die Aktion, indem sie die benötigte Anzahl an Ranzen erfragen und die Übergabe mit dem Verein organisieren. Laut Sabine Bibas, Leiterin des Amtes für Kindertagesbetreuung, brauchen vor allem die Kitas des Handlungsprogramms „Aufwachsen in sozialer Verantwortung“ Unterstützung. Deshalb setze die Aktion vor allem dort an.

Das tägliche DNN-Update als Newsletter

Die News aus Dresden, Sachsen, Deutschland und der Welt – von uns zusammengestellt täglich gegen 7 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der Verein Aufwind setzt sich seit über 20 Jahren für benachteiligte Kinder ein, vor allem im Bereich Bildung. Die Schulranzenaktion findet bereits zum vierten Mal statt. Da der Verein im letzten Jahr wegen der Coronakrise auf größere Benefizveranstaltungen zur Sammlung von Spenden verzichten musste, finanziert Aufwind die Ranzen laut Stadt dieses Jahr aus seinen allgemeinen Spendeneinnahmen, die vor allen durch die DNN-Weihnachtsaktion „Dresdner helfen Dresdnern“ zusammengekommen sind.

Von DNN