Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Schon 250.000 Besucher bei der Dresdner-Stallhof-Weihnacht
Dresden Lokales Schon 250.000 Besucher bei der Dresdner-Stallhof-Weihnacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 18.12.2019
Mittelalter-Weihnachtsmarkt im Stallhof lockt mit Musik und Gaukelei. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Der mittelalterliche Weihnachtsmarkt im Stallhof zieht kurz vor Ende der Adventszeit eine positive Bilanz. Dienstagmittag wurde dort der 250.000. Besucher empfangen.

„Damit bestätigt sich die großartige Akzeptanz der Mittelalter-Weihnacht im Ensemble der Dresdner Weihnachtsmärkte“, sagte Marktmeister Thomas Zierfuß. Nach einem gemütlichen Start habe das Weihnachtsgeschäft jetzt gut Fahrt aufgenommen, so der Marktmeister weiter. Er gehe davon aus, dass bis zum Ende des Adventsmarktes am 23. Dezember etwa 350.000 Gäste den Markt besucht haben werden. Damit liege man über den Zahlen des Vorjahres.

Anzeige

Insgesamt zeigen sich die Händler im Stallhof sehr zufrieden mit der diesjährigen Weihnachtssaison. Überraschend ist in diesem Jahr der Abverkauf der in Hillscheid in Hessen gefertigten Pfandbecher: Bereits 12.000 Becher der diesjährigen Edition wurden von den Besuchern als Souvenir aus der Landeshauptstadt mitgenommen.

Wahrsagerinnen und Amulette-Händler ein

So viel Zuspruch mache Hoffnung auf die Rauhnächte, die wie gewohnt am 27. Dezember beginnen und erst im kommenden Jahr am 6. Januar ihr Ende finden. Einige Stände im Ensemble des Marktes werden ausgetauscht – so beziehen Wahrsagerinnen und Amulette- Händler dann die Marktbuden.

Als eine Art „Maskottchen“ für die Rauhnächte sollen die Perchten-Figuren von „Höllenbrut“ aus dem Harz im Zuschauergedränge agieren.

Auf der mittelalterlichen Bühne spielen zum Auftakt am 27. Dezember „Corvus Corax“, die Könige der Spielleute, gefolgt von Kultband „Tanzwut“ am 29. Dezember und Balladensänger „Squeezebox Teddy“ am 30. Dezember. Auch die „Stallhof- Musikanten“, das beliebte Bläserquintett aus St. Petersburg, präsentiert an allen Tagen festliche Musik von Bach, Pachelbel und Hayden sowie modernere Stücke.

„Dresdner Rauhnächte“ vom 27.- 30. Dezember, täglich von 11 bis 21.30 Uhr, Eintritt 4 Euro, erm. 2 Euro. Vom 2. bis 6. Januar täglich von 11 bis 20 Uhr, Eintritt frei, weitere Informationen über das Programm zum 4. Advent: mittelalter-weihnacht.de

Von N