Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Schmuck, Geschirr und Kunst am Goldenen Reiter
Dresden Lokales Schmuck, Geschirr und Kunst am Goldenen Reiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 29.08.2017
Beim Keramikmarkt werden rund 80 Aussteller anwesend sein.
Beim Keramikmarkt werden rund 80 Aussteller anwesend sein.  Quelle: Ramona Eichler
Anzeige
Dresden

 Bei spätsommerlicher Marktatmosphäre treffen sich in Dresden am kommenden Wochenende, 2. und 3. September, wieder Keramiker aus ganz Europa. Zum mittlerweile 21. Mal findet der Keramikmarkt am Goldenen Reiter statt. Rund 80 Aussteller präsentieren ihre Handwerkskunst: von Geschirr über Skulpturen und Kunstwerke bis hin zu Schmuck. Dabei kommen traditionell gefertigte Alltagsgegenstände genau so zum Zuge, wie filigrane Designs oder Baukeramik.

Die Dresdner Band Krambambuli wird an beiden Tagen für die musikalische Begleitung sorgen, zu der es sich herrlich bummeln und flanieren lassen sollte. Wie schon in den vergangenen Jahren spielt sie Folk, Jazz und Tango. Extra für Kinder gibt es ein kleines Begleitprogramm: das Marie-Bretschneider-Figurentheater wird in vier Vorführungen Stücke aus ihrem Programm zeigen. Am Sonnabend um 11 sowie Sonntag um 15 Uhr kommt „Der kultivierte Wolf“ auf die Bühne, am Sonnabend um 15 und Sonntag um 11 Uhr wird „Lieschen Radieschen und der Lämmergeist“ aufgeführt.

Die neu gestaltete Homepage des Marktes www.keramikmarkt-dresden.de bietet einen Überblick über die diesjährigen Teilnehmer. Zum ersten Mal dabei ist zum Beispiel Pit Arens aus Berlin, dessen Markenzeichen seine skurrilen Pinselzeichnungen auf verschiednen Gefäßen sind. Teekannen wirken dadurch oft verdreht und verspielt, sind aber bei genauerer Betrachtung äußerst ausgetüftelt und dürften Tee- wie Kunstliebhabern gleichermaßen gefallen.

Der 21. Dresdner Keramikmarkt ist an beiden Tagen jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Von gm

29.08.2017
29.08.2017
Lokales „Gespräche am Küchentisch“ - Martin Dulig empfängt Sigmar Gabriel
29.08.2017