Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Sachsens Abitur ist kein „Not-Abi“
Dresden Lokales Sachsens Abitur ist kein „Not-Abi“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 27.04.2020
Christian Piwarz (CDU), Kultusminister von Sachsen. Quelle: Sebastian Kahnert/zb/dpa
Anzeige
Dresden

Sachsens Kultusminister Christian Piwarz (CDU) hat angesichts der teilweisen Wiederaufnahme des Schulbetriebs im Freistaat ein positives Fazit gezogen. „Ich bin sehr, sehr zufrieden, wie die erste Woche hier in Sachsen gelaufen ist“, sagte der Politiker am Montag im ARD-Morgenmagazin. Man habe die Sorgen der Schüler ernst genommen und das Mögliche im Rahmen des Gesundheitsschutzes umgesetzt.

Anzeige
Das tägliche DNN Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Dresden täglich gegen 7 Uhr im E-Mail-Postfach
 

Bei der Schwere der Abituraufgaben habe sich gegenüber den Vorjahren nichts geändert, es handele sich deshalb nicht um ein „Not-Abi“, sagte Piwarz. Geändert habe sich lediglich, dass die Zweitkorrekturen an derselben Schule vorgenommen werden.

Der Kultusminister begründete dies damit, dass durch die Schließungen möglicherweise bestimmter prüfungsrelevanter Stoff nicht mehr vermittelt werden konnte.

Ob im Sommer bereits Abibälle stattfinden können, konnte Piwarz nicht sagen. „Ich würde es den Abiturientinnen und Abiturienten wünschen.“

Lesen Sie auch

Von RND/dpa