Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Russisch Brot zum Jubiläum in Retro-Tüten
Dresden Lokales Russisch Brot zum Jubiläum in Retro-Tüten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 25.05.2018
Retro Russisch Brot Quelle: Dr. Quendt
Anzeige
Dresden

Mit einer Sonderedition im Retro-Look will die Dresdner Firma „Dr. Quendt“ die Geschichte ihres Russisch Brot erzählen. Seit fast 200 Jahren werden die süßen Buchstaben in der Landeshauptstadt gebacken. In drei Teilen wird die Geschichte des Dresdner Russisch Brots präsentiert: wie der Bäckerlehrling Ferdinand Wilhelm Hanke das Rezept in Russland vor über 170 Jahren entdeckte, wann und wo es erstmalig maschinell in Dresden produziert wurde und wie es schließlich vor 30 Jahren gelang, die Kekse in großen Mengen herzustellen.

Die Verpackungen der Sonderedition sind einer Originaltüte aus den 1960er Jahren nachempfunden. Die abgebildete Matrjoschka verweist auf die Herkunft des Rezepts.

Anzeige

Dresdner Russisch Brot gilt als sächsische Spezialität. Dr. Hartmut Quendt, Firmengründer und Namensgeber des gleichnamigen Unternehmens, sicherte die Herstellung des beliebten Buchstabengebäcks nach der Wiedervereinigung. Neben Russisch Brot stellt „Dr. Quendt“ auch die Original Dresdner Dominosteine nach Rezeptur des Erfinders Herbert Wendler her und ist größter Produzent des berühmten Dresdner Christstollens.

Von tg