Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Rohe Bohnen können für Kinder tödlich sein
Dresden Lokales Rohe Bohnen können für Kinder tödlich sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 08.08.2019
Rohe Bohnen können tödlich wirken. Quelle: dpa-tmn
Dresden

Jeden Montag zwischen 17 und 18 Uhr geben Mitarbeiter der Verbraucherzentrale in Dresden den Lesern der Dresdner Neuesten Nachrichten kostenlos Auskunft zu Fragen rund um den Verbraucherschutz. Wir publizieren daraus ausgewählte Fragen und Antworten, heute zum Thema Lebensmittel und Ernährung.

Frau K. aus Rabenau: Stimmt es, dass man grüne Bohnen nicht roh verzehren sollte, da sie giftig sind? Ich habe bereits Bohnen roh verzehrt und konnte bei mir keine Vergiftungserscheinungen feststellen.

Fachberaterin Sophie Philipp: Bohnen haben derzeit Saison und können im eigenen Garten geerntet werden. Alle Hülsenfrüchte, zu denen auch Bohnen gehören, enthalten eine ganze Reihe an unverträglichen Inhaltsstoffen, die erst durch Kochen oder Keimen zerstört werden.

So enthalten die meisten Hülsenfrüchte giftige Eiweißverbindungen – die Lektine. Dazu gehört auch das in der Gartenbohne vorkommende Phasin. Es führt zum Zusammenkleben der roten Blutkörperchen, wodurch der Sauerstofftransport im Körper gestört wird.

Als Folge treten Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen bis hin zu blutigen Durchfällen, Krampfanfällen oder Schock auf. Die Symptome treten bereits nach etwa zwei bis drei Stunden auf und verschwinden auch ebenso rasch nach drei bis vier Stunden nach Auftreten wieder. Es sind aber auch Fälle bekannt, in denen bereits eine kleine Menge Bohnen zum Tod geführt hat. Für Kinder können beispielsweise aufgrund ihres geringen Körpergewichts bereits fünf oder sechs rohe grüne Bohnen tödlich sein.

Der Gehalt von Phasin kann abhängig sein von der Sorte, dem Alter der Bohnen und den Standortbedingungen der Bohnenpflanze. Auch durch unterschiedlich starke Empfindlichkeit von Menschen gegenüber der Wirkung von Phasin kann ein Verzehr kleiner Mengen roher Bohnen letztlich auch folgenlos bleiben.

Darauf verlassen sollte man sich aber nicht. Nach einer Kochzeit von 15 bis 20 Minuten ist der Giftstoff vollständig abgebaut. Bereits bei einer kürzeren Garzeit ist der Phasingehalt jedoch so gering, dass die Hülsenfrüchte ohne Gefahr verzehrt werden können. Werden Bohnen nur kurz gekocht oder blanchiert, kann ein wesentlicher Anteil des Phasins vor dem Abbau in das Kochwasser übergehen. Es sollte sicherheitshalber entsorgt werden. Flüssigkeit in länger erhitzten Bohneneintöpfen ist hingegen risikofrei.

Tiefgekühlte Ware oder Bohnen in Konserven sind bereits vorgegart und der Giftstoff weitestgehend abgebaut. Hülsenfrüchte, vor allen Dingen in Form der getrockneten Samen, enthalten auch eine große Menge an unverdaulichen Kohlenhydraten, sogenannten Oligosacchariden. Im Darm werden diese Stoffe von Bakterien zu Gasen gespalten, welche zu Blähungen führen können. Kräuter wie Bohnenkraut oder Majoran verbessern die Verdaulichkeit.

Genieß- und verzehrbar sind Bohnen also nur in einem gekochten Zustand. Die Erbse stellt daübrigens eine Ausnahme dar. Sie enthält kaum Lektine und kann deswegen auch roh verzehrt werden.

Am 12. August beantwortet Holger Hinze, Finanzexperte der Verbraucherzentrale in Dresden, Ihre Fragen im Rahmen des DNN-Telefonforums. Sie erreichen Herrn Hinze in der Zeit von 17 bis 18 Uhr unter der Dresdner Telefonnummer 0351 / 8075 333.

Von Sophie Philipp,

Die Dresdnerin Babette Irmscher schwört auf Barf – eine Rohfleischernährung für Katzen. Im Interview erzählt sie, was beachtet werden muss und wie man skeptische Katzen von der frischen Kost überzeugen kann.

08.08.2019

In der nächsten Woche werden Straßenbahnen der Linien 3 und 41 in der Dresdner Südvorstand umgeleitet. Grund sind Reparaturarbeiten am dort zerschlissenen Straßenbahngleis, teilen die DVB mit. Einschränkungen gibt es auch für den Autoverkehr.

08.08.2019

Rund 1.000 mehr Menschen als im Vorjahr besuchten die Kursangebote des städtischen Sportprojektes „Fit im Park“. Auf dem Programm standen so unterschiedliche Sportarten wie Thai Chi, Baseball und Rollstuhltanz.

08.08.2019