Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Reisemesse 2020 in Dresden: Trend geht zum Urlaub im Osten
Dresden Lokales Reisemesse 2020 in Dresden: Trend geht zum Urlaub im Osten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 29.01.2020
Jelena Oettel und der Inhaber des Reisebüros „RockyMountainAdventure“, Mario Möbius, repräsentieren Osteuropa und Kanada bei der Reisemesse. Quelle: Mike Schiller
Dresden

Mit dem Zug quer durch Osteuropa reisen, Deutschland im Wohnmobil erkunden oder auf einem Flusskreuzfahrtschiff Südamerikas Naturperlen entdecken – ob individuell als Einzelgänger, mit der ganzen Familie oder in Begleitung einer Reisegruppe: Die Reisemesse im Ostragehege öffnet ab Freitag drei Tage lang ihre Tore und legt ihre vielfältigen Angebote dar. Parallel finden auch wieder die „Reisetage Dresden“ des Reiseveranstalters „schulz aktiv-Reisen“ in der Börse statt. 2019 hat der Veranstalter ORTEC Messe und Kongress GmbH 35.500 Besucher gezählt

Unter dem Motto „Raus aus dem Alltag“ präsentieren sich über 400 Aussteller im ausgebuchten Messegelände. Gäste erwarten Vorträge von Reiseleitern aus der ganzen Welt, Infostände und Frühbucherangebote wie Messerabatte. Dabei kann man sich informieren, beraten oder einfach nur inspirieren lassen.

Die Reiseleiter Dmitri und Toma kommen extra vom Baikalsee zu den schulz aktiv-Reisetagen nach Dresden. Quelle: Michael Schmidt

50 Anbieter mit dem Motto „Go East“

Dass im Januar die meisten Urlaube gebucht werden, sei Lutz Thieme zufolge inzwischen fast schon eine Tradition. Der Geschäftsführer des Reiseveranstalters Meissen-Tourist GmbH sieht zum Auftakt des neuen Jahrzehnts einen klaren Trend gen Osten bei der Urlaubsplanung der Deutschen. Daher werden bei der Reisemesse erstmals über 50 Anbieter unter dem Motto „Go East“ über Destinationen in Osteuropa, Georgien und Russland informieren.

Falko Flämig will die Gäste für Bali und Lombok begeistern. Quelle: Michael Schmidt

Trotz dieser Entwicklung würden die Deutschen aber nach wie vor am liebsten innerhalb der Landesgrenzen Urlaub machen – das treffe auf jeden Dritten zu. Dem entsprechend widmet sich die Messehalle 3 dem „Reiseland Deutschland“, wo die beliebtesten Ziele vom Bodensee bis zum hohen Norden vorgestellt werden. Die Halle 2 wiederum richtet sich an Wanderer und Höhenliebhaber: Mit dem Schwerpunkt „Faszination Alpen“ erfährt man alles rund um die Destinationen von Südtirol bis zur Schweiz.

Kanada ein Topziel 2020

Für wen es gerne weiter weg sein darf, eröffnet sich ein Angebot in Halle 4 mit Urlaubszielen in Europa, Südamerika, Asien und Afrika. Neu vertreten sind erstmals Angebote für Kirgisistan und Uganda. Das Special in diesem Jahr widmet sich hingegen dem „Naturwunder Kanada & Alaska“. Mario Möbius, Inhaber des Erfurter Reisebüros „RockyMountainAdventure“, bezeichnet Kanada als „Sehnsuchtsziel schlechthin, wenn es um den Wunsch nach Natur geht“. Auch der Reiseschnäppchenblog „Urlaubsguru“ nenne den Veranstaltern der Reisemesse zufolge Kanada als eine der Top-Destinationen im Jahr 2020.

Reisemesse Dresden Fr.-So. 10-18 Uhr, Tickets kosten 9 Euro, ermäßigt 7 Euro, am Freitag gibt es Seniorenkarten für 6 Euro, Kinder unter 15 Jahren in Begleitung Erwachsener frei, kostenlose Messebetreuung für Kinder, Programm im Internet unter www.reisemesse-dresden.de.

schulz aktiv-Reisetage Fr.-So. 10-18 Uhr, für beide Messen gilt ein gemeinsames Ticket, mehr Infos unter www.reisetage-dresden.de

Von Sabrina Lösch

Der Summer of Love ist lange her und in den Clubs der Stadt läuft auf einmal nur noch Techno – Dresden ist nicht gerade das Mekka psychedelischer Musik. Doch zum letzten Februar-Wochenende ändert sich das.

29.01.2020

Seit Anfang des Jahres nimmt die Debatte kein Ende: Die Bonpflicht soll Manipulationen an Registrierkassen in Handel und Gastgewerbe eindämmen. Jetzt erklärt Sachsens Finanzminister Hartmut Vorjohann im DNN-Gespräch, was er davon hält.

29.01.2020

Die Staatsanwältin hatte im Amtsgericht Dresden beim Prozessauftakt gegen einen 20-Jährigen ganz schön was vorzulesen: schwerer Raub, gefährliche und vorsätzliche Körperverletzung, Diebstahl, Bedrohung, Beleidigung, Wohnungseinbruchsdiebstahl, Hausfriedensbruch, Schwarzfahren.

29.01.2020