Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Pyro-Show auch am Himmel – Harbig-Stadion zeitweise geräumt
Dresden Lokales Pyro-Show auch am Himmel – Harbig-Stadion zeitweise geräumt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:45 13.06.2019
Alle raus: Der Innenraum des Rudolf-Harbig-Stadions wurde wegen des Gewitters geräumt.
Alle raus: Der Innenraum des Rudolf-Harbig-Stadions wurde wegen des Gewitters geräumt. Quelle: Roland Halkasch
Anzeige
Dresden

Blitz und Donner als Vorgeschmack auf die Pyro-Show: Vor dem ersten Rammstein-Konzert am Mittwoch hat die über Dresden hinwegziehende Gewitterfront die Fans der Brachialrocker ordentlich eingeweicht. Zwischenzeitlich musste aus Sicherheitsgründen sogar der Innenraum des Rudolf-Harbig-Stadions geräumt werden. Gegen 17.30 Uhr leiteten Sicherheitskräfte die wartenden Konzertbesucher nach draußen oder auf die Tribünen. Das sorgte für Unmut vor allem bei jenen Rammstein-Anhängern, die Plätze in den ersten Reihen ergattert hatten – schließlich hatten einige von ihnen seit dem Vormittag vor den Stadiontoren campiert, um sich beim Einlass ab 16.30 Uhr die besten Plätze zu sichern. Auch die Bierstände wurden zunächst geräumt.

Nach einer knappen Stunde Warten durften die Fans wieder ins Stadioninnere – neue Chancen für all jene, die ganz nach vorn an die Bühne wollten. Der Regen hatte aufgehört, der Himmel lockerte auf, nach und nach kämpften sich sogar ein paar Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke. Kurz nach 19 Uhr war das Stadion vollends gefüllt, 20.30 Uhr läutete ein ohrenbetäubender Knall das Konzert ein.

Von ttr