Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Prozess um Wildpinkelei
Dresden Lokales Prozess um Wildpinkelei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 09.05.2019
Tony K. weigerte sich, 40 Euro für Wildpinkelei zu zahlen und stand deshalb vor dem Amtsgericht in Dresden (Symbolfoto). Quelle: dpa
Dresden

Pinkeln in der Natur ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Ordnungswidrigkeit, und keine preiswerte. Bei Tony K. ging es am Mittwoch im Amtsgericht um so einen teuren Toilettengang. 40 Euro sollte er zahlen, weil er in einer Julinacht 2018 mit einem Kumpel eine Grünfläche an der Glacisstraße zur „Öffentlichen Toilette“ gemacht hatte. Dummerweise kam ein Polizeiauto vorbei. „Da standen zwei Männer in typischer Pose – Beine breit und Hände im Schritt“, sagten die beiden Beamter gestern unisono. Sie fuhren zurück und stellten die „Rasenpullerer“. Das Duo kassierte Bußgeldbescheide.

Der Kumpel zahlte, Tony K. legte Einspruch ein. „Er hat uriniert, ich nicht. Ich stand neben ihm, aber mir war schlecht und ich dachte, ich muss mich übergeben, habe ich aber nicht“, erklärte er. Dass ihm übel war, hatte er am Tatort nicht gesagt. Aber das Gegenteil konnte man ihm nicht nachweisen. Die Beamten hatten die beiden nur von hinten gesehen. Das Verfahren wurde eingestellt. Tony K. verließ „erleichtert“ das Gericht.

Von ml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Voraussichtlich wird die Thematik des 365-Euro-Tickets vor der Kommunalwahl nicht mehr im Stadtrat beraten. Während die CDU das Thema als Wahlkampfziel formuliert hat, drängt die Linke auf schnelle Bearbeitung.

09.05.2019

Der Warnstreik im regionalen Linienverkehr in Sachsen ist nach Angaben der Gewerkschaft Verdi vorerst beendet. In Dresden startet die Gewerkschaft am Donnerstag um 10 Uhr in eine Verhandlungsrunde.

09.05.2019

1893 – und zwar am 8. September – erschien in Dresden zum ersten Mal die Tageszeitung „Neueste Nachrichten“. Nur wenig später wurde sie in „Dresdner Neueste Nachrichten“ umbenannt. Das Jubiläum nehmen wir zum Anlass zurückzuschauen in die Geschichte Dresdens, Deutschlands und der Welt. Heute widmen wir uns dem Jahr 2010.

09.05.2019