Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Piratenpartei: Strafe für Drohnenflug bei Merkel-Besuch in Dresden wird aus Spenden bestritten
Dresden Lokales Piratenpartei: Strafe für Drohnenflug bei Merkel-Besuch in Dresden wird aus Spenden bestritten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 09.09.2015
Angela Merkel und Thomas de Maizière werden in Dresden von einer Drohne gestört. Quelle: Jan Woitas

Wie die Piratenpartei am Donnerstag mitteilte, hätten sich innerhalb weniger Tage 100 Menschen gefunden, die fünf Euro spendeten. Die Piraten fühlen sich dadurch zu neuen Aktionen ermutigt.

Ein Mitstreiter der Piraten hatte im September eine Drohne über dem Neumarkt aufsteigen lassen, während Kanzlerin Merkel, der damalige Verteidigungsminister Thomas de Maizière und andere CDU-Politiker bei den Dresdnern um Stimmen warben. Die Polizei hatte den damals 23 Jahre alten Piloten zur Landung des Geräts gezwungen. Das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung hatte in der vergangenen Woche schließlich 500 Euro Bußgeld verhängt, da es für den Flug keine Genehmigung gegeben habe. Die Piraten hatten anschließend zu Spenden aufgerufen.

„Der bundesweit große Zuspruch hat uns sehr erfreut. Die erfolgreiche Spendenkampagne motiviert uns, auch in den kommenden Wahlkämpfen auf spektakuläre Aktionen dieser Art zu setzen“, erklärt Piraten-Sprecher Sebastian Harmel. „Die anstehenden Europa- und Kommunalwahlen im Mai sowie die Landtagswahl im August werden wir mit kreativen Ideen aufmischen."

sl

Dresden ist außerhalb der Stadtgrenzen vor allem als Stadt des Barocks bekannt - als lohnendes Ziel für eine Städtereise. "Beim Thema Wirtschaft und Wissenschaft spielt Dresden in den nationalen Leitmedien nur eine untergeordnete Rolle.

09.09.2015

Eine Minute für die Alarmierung, eine Minute für die Einsatzkoordination und maximal zehn Minuten Fahrzeit, dann muss der Rettungsdienst am Einsatzort sein. So ist es per Gesetz festgelegt.

09.09.2015

Bei Kosmetik kauft das Auge mit. Die Verpackung muss etwas hermachen, dann bekommt die Marke eine Chance. Die Dresdner Firma Essel tut viel dafür, dass Marken beim Käufer punkten.

09.09.2015