Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Pillnitzer Lehr- und Versuchsgewächshäuser öffnen für Besucher
Dresden Lokales Pillnitzer Lehr- und Versuchsgewächshäuser öffnen für Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 26.02.2019
Blühende Pelargonien in einem Versuchsgewächshaus der LfULG in Pillnitz. Quelle: Gartenbau/LfULG
Dresden

Zwischen Schloss Pillnitz und Oberpoyritz erstreckt sich ein gartenbauliches Versuchszentrum, das gleich drei Institutionen nutzen: das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG), die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) und das Julius Kühn-Institut (JKI). Alle drei Einrichtungen laden am kommenden Wochenende, 2. und 3. März, zu den Pillnitzer Gewächshaustagen ein. Eine gute Gelegenheit für Garteninteressierte, sich in den Lehr- und Versuchsgewächshäusern ein Bild davon zu machen, womit sich die Gartenexperten und Wissenschaftler gerade beschäftigen und woran sie forschen.

Ausstellung zum Thema „pflanzen wurzeln“

Dieses Jahr stehen die Gewächshaustage unter dem Motto „pflanzen wurzeln“. Pillnitzer Meisterschülerinnen und -schüler der Sparte Gartenbau und Obstbau haben eine Ausstellung vorbereitet, die die Aufmerksamkeit der Besucher auf die Wurzeln der Pflanzen lenken soll. „Wurzeln halten die Pflanzen fest, verankern, vernetzen sie, sind Versorgungsleitung für Nahrung und Wasser, aber unter Umständen auch Eintrittspforte für Krankheiten“, heißt es in einer Mitteilung des Julius-Kühn-Institutes, das am Standort in Dresden-Pillnitz u.a. neue Obstsorten züchtet.

Der „Nachbaukrankheit“ ein Schnippchen schlagen

Die Forscherinnen und Forscher des Instituts greifen das Thema Wurzel auf und klären die Besucher darüber auf, was es mit der „Nachbaukrankheit bei Obstgehölzen“ auf sich hat und was das für die Züchtung bedeutet. Denn beim wiederholten Anbau derselben Gehölzart oder nah verwandter Arten wachsen die Obstbäume schlechter und bringen deutlich weniger Ertrag.

Wirkung verschiedener Lampensysteme auf das Wachstum

In den Versuchsgewächshäusern des LfULG blüht es schon prächtig. In einem Projekt zur energieeffizienten Belichtung von Zierpflanzen wird deutlich, wie förderlich die Zusatzbeleuchtung in der lichtarmen Jahreszeit ist. Verglichen werden die Wirkungen und der Energiebedarf verschiedener Lampensysteme einschließlich LED. In den Gewächshäusern stehen neben blühenden Topfpflanzen für drinnen auch schon junge Pflanzen von Pelargonien, Fuchsien und anderen Balkonpflanzen.

Pelargoniensammlung

Die HTW zeigt mit der Pelargoniensammlung der Deutschen Genbank Zierpflanzen die große Verwandtschaft der beliebten Balkonpflanzen. Bei anderen Versuchen geht es um die Anzucht von Moosmatten zur vertikalen Begrünung, die eine Feinstaub- und Lärmreduzierung ebenso versprechen wie Verbesserungen des Kleinklimas in städtischen Bereichen.

Einsatz von Pflanzenstärkungsmitteln auf den Gemüseanbau

Des Weiteren wird über einen Versuch informiert, bei dem die Wissenschaftler herausfinden wollen, welche Auswirkungen auf den Ertrag und die Inhaltsstoffe bei der Gewächshauskultur von Ingwer verschiedene Leuchtmittel haben. Zudem wird über den Einsatz von Pflanzenstärkungsmitteln im Gewächshaus-Gemüsebau berichtet.

Informationsangebot zum Thema Ausbildung und Studium

Nicht zuletzt können sich Schulabgänger über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten informieren. Die überbetriebliche Ausbildung am LfULG unterstützt die Berufsausbildung in den sächsischen Gartenbaubetrieben. An den Fachschulen für Agrartechnik und Gartenbau können Abschlüsse als Gartenbautechniker oder -meister in verschiedenen Sparten erworben werden, die zur Führung eines Betriebes berechtigen. Die HTW bietet im gartenbaulichen Bereich Bachelor- oder Master-Studiengänge an.

Info: „Pillnitzer Gewächshaustage“ mit Ausstellung „pflanzen wurzeln“, 2./3. März jeweils 10-17 Uhr, Lohmener Str. 10 in Dresden, Tor 1; Anfahrt: Bus 63 Haltestelle „Pillnitz Schloss“; Bus 83 Haltestelle „Lohmener Straße

Von Catrin Steinbach

Manja Posselt leitet den Start des neuen Gymnasiums in Seidnitz. Sie war zuvor in Finnland und in Nordrhein-Westfalen tätig. Für ihre künftige Schule will sie besondere Wege gehen.

26.02.2019

Im Georg-Arnhold-Bad haben jetzt zwei Echsen ein Zuhause bekommen. Besucher müssen sich vor den Tieren aber nicht fürchten.

26.02.2019

Eine Flasche Bier will Mohammad S. nur geklaut haben. Auf dem Anklagezettel des Gerichts steht aber viel mehr: Drogenabgabe an Minderjährige, banden- und gewerbsmäßiger Diebstahl, Unterschlagung.

26.02.2019