Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Ordner für die Menschenkette am 13. Februar gesucht
Dresden Lokales Ordner für die Menschenkette am 13. Februar gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 25.01.2019
Mit einer Menschenkette wird am 13. Februar jährlich der Zerstörung Dresdens und den Verbrechen des Nationalsozialismus im Zweiten Weltkrieg gedacht. Quelle: dpa
Dresden

Die Arbeitsgruppe „13. Februar“ sucht gemeinsam mit der Landeshauptstadt Dresden Freiwillige aus Vereinen und Institutionen, die als Ordner während des Aufbau und der Sicherung der Menschenkette am 13. Februar mitwirken möchten. Traditionell ist an diesem Tag eine Menschenkette geplant, an der im vergangenen Jahr als 10 000 Menschen teilnahmen und die Dresdner Innenstadt umschlossen. Die freiwilligen Helfer sollten am 13. Februar zwischen 16 und 18.30 Uhr zur Verfügung stehen. Eine Einweisung mit kurzer Schulung findet am Mittwoch, 13. Februar, um 16 Uhr im Stadtmuseum an der Wilsdruffer Straße 2 statt. Anlässlich der Luftangriffe auf Dresden vom 13. bis 15. Februar 1945 erinnert die Menschenkette in diesem Jahr unter dem Motto „Geteilte Geschichte – gemeinsame Zukunft“ an die Opfer der Zerstörung der Stadt sowie an die Verbrechen von Nationalsozialismus und Krieg.

Interessierte können sich unter www.dresden.de/ordner per Online-Formular oder telefonisch unter der Nummer 0351-4882069 anmelden.

Von DNN

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die 117. Grundschule an der Reichenbachstraße in Dresden wird saniert. Dafür überreichte Sachsens Kultusminister jetzt Fördermillionen der EU und die Stadt erklärt, wann alles fertig sein soll und wie es mit den Kosten aussieht.

25.01.2019

Am Wiener Platz sollen ein Fernbusbahnhof und ein Fahrradparkhaus entstehen. Laut Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Bündnis 90/Die Grünen) gibt es schon mehrere Interessenten.

25.01.2019

Die verschiedenen Entwürfe eines städtebaulichen Ideenwettbewerbes für die zukünftige Bebauung des Königsufers und Neustädter Markts sind ab dem 5. Februar für drei Tage der Öffentlichkeit zugänglich, bevor eine Jury am 21. Februar den Siegerentwurf kürt.

25.01.2019