Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales One Billion Rising: Dresdner beteiligen sich an Aktionstag gegen Gewalt gegen Frauen
Dresden Lokales One Billion Rising: Dresdner beteiligen sich an Aktionstag gegen Gewalt gegen Frauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:24 09.09.2015
Von Stephan Lohse
Anzeige

In Sachsen gab es weitere Veranstaltungen in Leipzig, Freiberg und Weißwasser.

"Erhebt euch, streikt, tanzt" war die Aufforderung an die Dresdner. Denn Gewalt gegen Frauen sei kein "Dritte-Welt-Problem". So berichtet Cornelia Hähne, Geschäftsführerin des Vereins "sowieso" Frauen für Frauen, dass jeden dritten Tag eine Frau zur Beratung komme, die Opfer von sexueller oder körperlicher Gewalt geworden ist. Diese Frauen hätten damit oft ein Leben lang zu tun, so Hähne, auch wenn man das den Betroffenen nicht immer ansehe. Weltweit sei jede dritte Frau in ihrem Leben von sexueller Gewalt betroffen. Der Aktionstag sei daher dafür da, die Gesellschaft für das Problem zu sensibilisieren. "Es ist ein Anfang", sagte Hähne. Es gehe vor allem um Aufmerksamkeit.

Anzeige

"Kalt, aber gut" sei die Aktion verlaufen, freute sich abschließend Anne Kerlin, die in Dresden zum Mikrofon gegriffen hatte, um den Motto-Song des Tages, "Break The Chain", zu singen. "Ich kenne die Aktion schon lange", berichtet Kerlin. "Es war klar, dass ich da mitmache." Zusammen mit ihr tanzten schließlich vor allem Frauen, aber auch einige Männer aller Altersgruppen für etwa 30 Minuten.

In Deutschland wollten sich Frauen an knapp 200 Orten  am Aktionstag beteiligen. Weltweit waren Tausende Veranstaltungen geplant.

Stephan Lohse

Anzeige