Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Nossener Brücke wird zum Nadelöhr
Dresden Lokales Nossener Brücke wird zum Nadelöhr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 30.08.2019
Wird einspurig: die Nossener Brücke in Richtung Löbtau. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Die Nossener Brücke wird ab 4. September zum Nadelöhr: Der Abschnitt zwischen Budapester Straße und Abzweig Kesselsdorfer Straße in Richtung Löbtau wird auf eine Fahrspur begrenzt. Das kündigte die Stadtverwaltung am Freitag an. Gleichzeitig wird in Richtung Südvorstadt die zulässige Geschwindigkeit auf 30 Kilometer pro Stunde begrenzt.

Beide Maßnahmen sind laut Stadt zwingend notwendig, um eine Vergrößerung von Rissen in den Schweißnähten der Brückenkonstruktion zu verhindern. Die Schäden sollen im September oder Oktober repariert werden. Danach könnte die zweite Fahrspur wieder freigegeben und die Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben werden.

Die Nossener Brücke wird täglich von 37 900 Fahrzeugen genutzt. 18 300 Fahrzeuge sind in Richtung Budapester Straße unterwegs und 19 600 Fahrzeuge in Richtung Löbtau.

Von tbh

Nach dem überraschenden Stillstand und der Insolvenz der Städtebahn nimmt das Unternehmen ab Montag den Verkehr zwischen Dresden-Neustadt und Ottendorf-Okrilla im Stundentakt wieder auf. Von da geht es in Ersatzbussen weiter nach Königsbrück.

30.08.2019

Nach acht Jahren Pause ist das Classic Open Air zurück auf dem Neumarkt. Zum Auftakt am heutigen Freitagabend gastiert Trompeter Till Brönner ab 20 Uhr mit seiner Band und seinem aktuellen Programm „The Good Life“ auf dem Neumarkt.

30.08.2019

Verschärfung des Fachkräftemangels: Der Rückgang der Bevölkerungszahlen auf dem Land wird in den nächsten Jahren auch Auswirkungen auf Dresden haben. Mit einer besonderen Idee will der neue Chef der Arbeitsagentur dagegen halten.

30.08.2019