Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Neuer Vorstoß für Schlussstein am Neumarkt
Dresden Lokales Neuer Vorstoß für Schlussstein am Neumarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 06.03.2019
Das Hotel Stadt Rom soll wieder errichtet werden – als Abschluss der Neumarkt-Rekonstruktion.
Das Hotel Stadt Rom soll wieder errichtet werden – als Abschluss der Neumarkt-Rekonstruktion. Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Die CDU-Stadtratsfraktion fordert ein Bekenntnis des Stadtrats zum Wiederaufbau des Hotel Stadt Rom auf dem Neumarkt. Mit einem aktuellen Antrag soll Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) damit beauftragt werden, die Grundstücke und Grundstücksteile am Neumarkt auf 99 Jahre so auszuschreiben, dass ein Wiederaufbau des Gebäudes bei geringstmöglicher Verschiebung in Richtung Moritzstraße genehmigungsfähig werde,

Gleichzeitig müsse sichergestellt werden, so die CDU, dass der Käufer das Hotel Stadt Rom in seiner äußeren Gestalt zur Platzseite Neumarkt, Moritzgasse und im vorderen Bereich der zum Platz zeigenden Kleinen Kirchgasse wie vor der Zerstörung rekonstruiert. Auf der Rückseite sei eine gestaltete Brandwand zulässig. Hauptgrundrissstrukturen sollen im zum Neumarkt zeigenden Bereich wiederhergestellt werden.

Leitbau für den Neumarkt

Mit dem Hotel Stadt Rom sei schon Ende der 1970er Jahre der erste Leitbau für den noch zu errichtenden Neumarkt benannt worden. Schon damals habe man die herausragende Bedeutung dieses Baus für das Gesamtensemble erkannt, heißt es in der Begründung des Antrags.

Mit dem Wiederaufbau des Hotel Stadt Rom werde die südliche Platzseite des Neumarkts städtebaulich und architektonisch gefasst. Der Wiederaufbau könnte zum Endpunkt einer 40-jährigen Planungs- und Wiederaufbaugeschichte des Dresdner Neumarkts werden, so die CDU.

„Wiederaufbau des Hotel wäre möglich“

Die Grundstücke für das Hotel Stadt Rom befinden sich im Besitz der Landeshauptstadt. Wegen zu geringer Abstandsflächen zu den Nachbargrundstücken gilt der Wiederaufbau des Hotel Stadt Rom als problematisch. Die Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden (GHND) fordert seit Jahren einen Wiederaufbau des Gebäudes und hatte schon 2018 erklärt, dass wegen der Problematik mit den Abstandsflächen auch eine Verschiebung des Hotel Stadt Rom in Richtung Moritzgasse in Betracht komme.

„Ein Wiederaufbau des Hotel Stadt Rom wäre heute schon möglich, wenn ein politischer Wille dafür vorhanden ist“, erklärte Torsten Kulke, Vorstandsvorsitzender der GHND. Der GHND seien zwei Investoren bekannt, die das Grundstück erwerben und mit dem Hotel Stadt Rom in höchster Qualität bebauen würden.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Lokales Promenadenring in Dresden - Der weite Weg zum Grünen Band
06.03.2019
06.03.2019