Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Neuer Ankermieter im Prager Carrée
Dresden Lokales Neuer Ankermieter im Prager Carrée
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:28 28.03.2018
Der bekannte Textilfilialist Görgens wird Mitte des Jahres seine neue Olymp & Hades Filiale im Prager Carrée eröffnen. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Der bekannte Textilfilialist Görgens wird Mitte des Jahres seine neue Olymp & Hades Filiale im Prager Carrée eröffnen. Damit platziert sich das Modegeschäft in Bestlage an der Prager Straße 1 und wird rund 1.000 m² in Anspruch nehmen. Neben dem Einzelhandelskonzern Rewe am Wiener Platz und der Gastronomie-Marke L’Osteria ist Görgens der dritte Ankermieter im Prager Carrée, welches von Revitalis Real Estate vermietet wird.

Alexander Kuhlendahl von Revitalis freut sich über den Zuzug und sieht vor allem die positiven Auswirkungen des neuen Mieters auf das ganze Konzept „Prager Carrée“: „Die Görgens Gruppe ist ein hervorragender Mieter. Unser Projekt hat sich trotz seiner langen Vorgeschichte und verschiedenen Konzepten diverser Voreigentümer sehr gut am Markt etabliert. Dies zeigt die rege Nachfrage nach Flächen durch den Einzelhandel sowie durch Büronutzer.“ Es wird mit einer Vollvermietung in diesem Sommer gerechnet.

Das „Wiener Loch“ ist passé

Auch Klaus Schweiger, Geschäftsführer von Olymp & Hades, ist von der guten Lage des neuen Geschäftes begeistert. „Für uns ist die Lage am Eingangsportal zur Prager Straße ein entscheidender Vorteil. Wir blicken der Eröffnung im Mai gespannt entgegen.“, so Schweiger. Mit Olymp & Hades geselle sich zu den Komponenten Nahversorgung und Gastronomie damit auch der Modezweig hinzu und komplettiere das „Entree zur Innenstadt“.

Mit dem Carrée ist die größte Baugrube Dresdens, das „Wiener Loch“, welches mehr als ein Jahrzehnt brach lag, einem Wohnquartier mit insgesamt 241 Wohnungen, einer Tiefgarage mit 322 Stellplätzen und integrierten Einzelhandels- und Gewerbeflächen von rund 6 100 m² gewichen. Zusammen mit dem „Kugelhaus“ und der „Prager Spitze“ bildet es das Tor zur zentralen Einkaufsmeile, der Prager Straße.

Von Carolin Seyffert