Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Nachtcafé für Wohnungslose zieht Bilanz
Dresden Lokales Nachtcafé für Wohnungslose zieht Bilanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:38 29.03.2018
Symbolbild: Wohnungslose unter einer Brücke. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

In der Nacht auf Ostersonntag endet die 23. Nachtcafé-Saison in Dresden in der Evangelisch-methodistischen Immanuel-Gemeinde Dresden-Cotta. Zwischen 9 und 20 Übernachtungsgäste fanden sich während der vergangenen Saison in den Kirchenräumen ein. Daneben bietet das Nachtcafé Wohnungslosen ein warmes Abendessen an, die Möglichkeit zu duschen und Wäsche zu waschen.

Die demografische Situation der Gesellschaft spiegelt sich inzwischen auch bei den Wohnungslosen wider: Ein nicht unerheblicher Teil ist im Rentenalter. Hinzu kommen aber auch auffallend junge Gäste zwischen 20 und 30 Jahren. „Auch der Anteil an Frauen wächst mit inzwischen durchschnittlich vier Damen pro Nacht“, teilt der Sprecher des Nachtcafé-Koordinierungskreises Gerd Grabowski mit. Das Angebot für Wohnungslose finanziert sich durch Spenden. Am 1. November startet das Nachtcafé in die neue Saison.

Von tg