Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Nachfolger für Dresdner Bertolt-Brecht-Gymnasium gesucht
Dresden Lokales Nachfolger für Dresdner Bertolt-Brecht-Gymnasium gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 08.02.2019
Ein Team um Lehrer Frank Wagner vom Bertolt-Brecht-Gymnasium in Dresden gewann 2018 den bundesweiten Klimaschutz-Wettbewerb „Energiesparmeister“.
Ein Team um Lehrer Frank Wagner vom Bertolt-Brecht-Gymnasium in Dresden gewann 2018 den bundesweiten Klimaschutz-Wettbewerb „Energiesparmeister“. Quelle: Foto: Archiv
Anzeige
Dresden/Berlin

Der Energiesparmeister-Wettbewerb für Schulen sucht zum elften Mal das beste Klimaschutzprojekt. Gesucht wird dabei der Nachfolger für das Dresdner Bertolt-Brecht-Gymnasium, das sich im vergangenen Jahr bundesweit durchgesetzt hatte. Bewerben können sich in der jetzt gestarteten Landesrunde Schüler und Lehrer aller Schularten bis zum 4. April auf www.energiesparmeister.de. Dabei wird zunächst die beste Idee aus Sachsen gesucht.

Für den Sieger aus jedem Bundesland gibt es 2500 Euro Preisgeld und eine Reise nach Berlin zur Preisverleihung im Bundesumweltministerium. Alle Landessieger haben außerdem die Chance auf den mit weiteren 2500 Euro dotierten Bundessieg.

Vertreter des Paten eins energie sachsen GmbH & Co. KG., der Beratungsgesellschaft co2online sowie Lehrer Frank Wagner (2.v.l.) und Schüler des Bertolt-Brecht-Gymnasiums Dresden beim Siegerfoto mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD/2.v.r.) im Juni 2018 in Berlin. Quelle: Phil Dera/co2online

Der Energiesparmeister-Wettbewerb wird unterstützt durch die vom Bundesumweltministerium beauftragte Kampagne „Mein Klimaschutz“ und ist eine Aktion der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online. Die Organisation setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Seit 2003 helfen die Energie- und Kommunikationsexperten privaten Haushalten, ihren Strom- und Heizenergieverbrauch zu reduzieren.

Neben Geld- und Sachpreisen werden die Gewinner-Schulen mit einer Patenschaft eines Partners aus Wirtschaft und Gesellschaft belohnt.

Mit dem Projekt zur Optimierung der Heizungsanlage hatten die Schüler am „BeBe“ in Dresden im vergangenen Jahr das Rennen gemacht. Sie setzten sich zum Abschluss in der Online-Abstimmung gegen die 15 anderen Landessieger durch. 267 Schulen mit rund 30 000 beteiligten Schülern und Lehrern hatten sich beworben. Alle Preisträger der vergangenen zehn Jahre haben die Chance auf eine weitere Auszeichnung: Für das Projekt mit der überzeugendsten Weiterentwicklung gibt es einen mit 1000 Euro dotierten Sonderpreis.

www.energiesparmeister.de

Von Ingolf Pleil