Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Nach tödlichen Schüssen in Hanau: Mahnwache gegen rechte Gewalt in Dresden
Dresden Lokales Nach tödlichen Schüssen in Hanau: Mahnwache gegen rechte Gewalt in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 20.02.2020
Bei Schüssen an zwei Shisha-Bars in Hanau wurden mehrere Menschen getötet und weitere verletzt. Quelle: Boris Roessler/dpa
Anzeige
Dresden

Nach den tödlichen Schüssen in Hanau veranstaltet das Dresdner Bündnis „Hope – fight racism“ am Donnerstag ab 18 Uhr eine Mahnwache gegen rechte Gewalt auf dem Jorge-Gomondai-Platz. „Wir rufen weiterhin auf zum Protest“, heißt es in den sozialen Medien. „Hope“ spricht von einer nicht zuletzt aus Sachsen beförderten rassistischen Hetze und Verharmlosung. Um 19 Uhr soll eine Demo auf dem Albertplatz folgen.

Anzeige

Neun Menschen waren am Mittwochabend in Hanau erschossen worden. Stunden nach dem Verbrechen an zwei unterschiedlichen Tatorten entdeckte die Polizei die Leiche des mutmaßlichen Todesschützen Tobias R., ein 43-jähriger Deutscher, in seiner Wohnung in Hanau. Dort fanden Spezialkräfte noch eine weitere tote Person, offenbar seine Mutter. Die Generalbundesanwaltschaft ermittelt wegen Terrorverdachts.

Von DNN