Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Nach Weihnachten kein Glühwein mehr?
Dresden Lokales Nach Weihnachten kein Glühwein mehr?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 23.12.2018
Blick von der Frauenkirche auf den Weihnachtsmarkt auf dem Neumarkt (vorn) sowie den Striezelmarkt auf dem Altmarkt (hinten). Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Es ist Weihnachten: Menschenmassen quetschen sich in Straßenbahnen, Einkaufszentren und auf Weihnachtsmärkten. Bei so viel Tohuwabohu fällt das gemütliche Glühweintrinken manchmal flach. Wenn dann nach den Feiertagen wieder Zeit ist, haben die meisten Märkte bereits geschlossen und die Suche nach dem heißen Getränk wird schwierig. Wir haben einige Tipps, wo man trotzdem fündig wird.

1. „Dresdner Rauhnächte“ im Stallhof

Anzeige

Im Zeitraum zwischen dem 27. bis 30. Dezember und dem 2. bis 6. Januar lösen die Dresdner „Rauhnächte“ den Weihnachtsmarkt im Stallhof ab. Als „Rauhnächte“ werden die Tage zwischen Weihnachten und Heilige Drei Könige bezeichnet. Der klassische Charme des Stallhofs und die bekannten Attraktionen bleiben erhalten. Für die Öffnungstage im auslaufenden Jahr werden 2 Euro Eintritt fällig. Im neuen Jahr ist der Eintritt dann kostenlos.

2. „Dresdner Winterzauber“ auf dem Altmarkt

Nachdem der Striezelmarkt seine Pforten geschlossen hat, bleibt es nur kurz beschaulich auf dem Altmarkt: Ab dem 25. Januar lockt der „Dresdner Winterzauber“ mit allerlei Essen, Trinken und Attraktionen. Bis zum 10. März 2019 kann man sich täglich von 10 bis 22 Uhr selbst ein Bild machen. Der Eintritt ist kostenfrei.

3. „Dresdner Winter“ auf dem Konzertplatz am Weißen Hirsch

Zwar nicht so zentral gelegen wie Stallhof und Altmarkt, aber dennoch hat der Konzertplatz am Weißen Hirsch einiges zu bieten: Neben Puppentheater und Eislaufbahn ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Noch bis zum 3. März 2019 kann es erlebt werden. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 14 bis 21 Uhr und am Wochenende und in den Ferien von 10 bis 21 Uhr.

Von na