Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales NABU ruft Dresdner zum Vogelzählen auf
Dresden Lokales NABU ruft Dresdner zum Vogelzählen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 12.12.2018
Eine Kohlmeise sucht nach Nahrung. Im Großen Garten sind Exemplare der größten und am weitesten in Europa verbreiteten Meisenart noch häufig anzutreffen. Quelle: Foto: Jochen Leimert
Anzeige
Dresden

Wie sich die langhaltende Dürre des diesjährigen Sommers auf die Vogelwelt ausgewirkt hat, möchte der Naturschutzbund (NABU) in Sachsen am ersten Januarwochenende herausfinden. Dafür ist die Mithilfe der Dresdner gefragt: Vom 4. bis 6. Januar ruft der NABU zum alljährlichen Vogelzählen auf.

In der „Stunde der Wintervögel“ möchte sich der Naturschutzbund ein aktuelles Bild der Vogelwelt machen und erhält dabei traditionell Unterstützung von Vogelfreunden, die Jahr für Jahr bei der Zählung der Vögelarten mithelfen. Jeder, der Lust hat, kann eine Stunde lang am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park Vögel zählen und dem NABU melden. Von einem ruhigen Beobachtungsplatz aus wird von jeder Art die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig gesichtet wird. Die Beobachtungen können unter www.stundederwintervoegel.de bis zum 15. Januar gemeldet werden. Zudem ist für telefonische Meldungen am 5. und 6. Januar jeweils von 10 bis 18 Uhr die kostenlose Rufnummer 0800-1157-115 geschaltet.

Anzeige

Damit Helfer sich optimal auf die Zählung vorbereiten können, bietet der NABU erstmals ein eigenes Lernprogramm für die Zählung an. Unter www.vogeltrainer.de kann spielerisch alles über 15 häufige Vögel, die im Winter in unseren Gärten zu finden sind, in Erfahrung gebracht werden.

Von DNN